Beiträge von Herr Riesling

    Ich dachte das sieht man auf meinen Screenshots. Da ist nix ... Der erste Screenshot ist das Menü wenn ich mein Auto ausgewählt hab.

    Da gibt's nix außer ein paar sinnlosen Datenschutz Einstellungen.

    Werde halt die CD Hotline bemühen.

    Hast du auch „Map Update“ gebucht? Das ist eine extra Kachel bei den digitalen Diensten. In deinem ersten Screenshot sehe ich nur Remote Software Update.

    E0DDF0D0-6858-4EFF-AD0F-EC36EEF2E4DC.jpeg

    Und genau deswegen sollten sie die Location ändern und nicht verstecken wie den heiligen Gral. Scheinbar sind manche echt lernresistent.

    Das hat sich vermutlich ein kreativer UX Designer so ausgedacht und wurde stumpf genauso umgesetzt. Vermutlich ein Externer, der sehr teuer war. Dann muss es ja gut sein. Da hat sich dann keiner getraut zu sagen wie 💩 das ist. Meine Erfahrung mit UX Designern: Es sind Diven 😂

    Beim ID7 muss man die Europakarte doch auch über den Download-Manager runterladen oder kann es das Fahrzeug selbst (wie die Deutschland-Karte).?

    Man muss die Europakarte manuell runterladen und über einen USB Stick im Auto Installieren. Automatisch funktioniert nur für das als präferiert festgelegte Land.

    hat jemand den Link zu dem Download Manager? Diesmal hat mir der Händler die Karte aktualisiert aber in meinem Connected Portal gibt's echt nirgendwo die Möglichkeit den zu finden...

    Im Connected Drive Portal unter Meine Fahrzeuge => Fahrzeugdetails => Kartenupdate => Manuelles Kartenupdate => Zum manuellen Kartenupdate

    Dort wird der Download Manager für Windows u d Mac OS angeboten

    938AB214-AB09-4B9A-8520-F448D0368F39.jpeg

    Ich habe Gestern mal gekuckt, bei mir werden die Dieselpreise angezeigt, was auch git so ist.

    Ja, ist bei mir auch so. Die Funktion hatte ich bisher noch gar nicht entdeckt, weil ich nicht tanke. Ich fahre nämlich nicht. Mein Bimmer steht mal wieder seit zwei Wochen in der Tiefgarage und generiert Kosten ohne dass ich ihn benutzen kann. ☹️ Was allerdings in der App noch fehlt ist die Anzeige der Preise für Schokocroissants. 😊

    Meinst du, dass es das schon letztes Jahr gab und dieses Jahr vermutlich wieder geben wird oder ist das schon bestätigt?

    Es war jedenfalls in den letzten Jahren so. Es gibt demnach einen Grund zur Annahme, dass es in diesem Jahr auch wieder so sein wird. Sie bestätigen es nicht so früh im Jahr, sondern erst wenn die Marketingfritzen die Zeit für reif erklären. Das wird irgendwann im Herbst so sein.

    Du schreibst, dass Du dem dem Hersteller und dessen Vorgaben voll und ganz traust, genau darum geht es.

    Ich kann nur aus Erfahrung sagen: ich fahre jetzt den 5. BMW und habe mich immer exakt an den Vorgaben des Herstellers gehalten. Ich hatte bis auf ein paar knarzende Teile im Innenraum meines E84 nie ein Problem, was einen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt nötig gemacht hätte.


    Wartung/Inspektion ist ja auch vorbeugend, nach dem Motto "besser ist's". Sehe das analog zum Flugzeug und nein, das ist nichts völlig anderes. Etwas extremer ja, aber wenn ich mit über 200 km/h über die Autobahn fahre ist absolute Sicherheit für mich vergleichbar wichtig.


    Bis auf die Tatsache dass man mit einem Auto rechts ranfahren und anhalten kann, was bei einem Flugzeug über dem Nordatlantik eher schwierig ist, verhält es wich doch ähnlich.


    Das Flugzeug ist wie der BMW voll mit Sensoren. Wenn etwas nicht stimmt, wird es gemeldet. Die Lufthansa Technik hat z.B. detaillierte Telemetriedaten über jedes Triebwerk ihrer Flugzeuge. So findet eine permanente Überwachung statt. Teile die einer Sichtprüfung unterzogen werden müssen, werden von der Wartungscrew in kürzeren oder längeren Abständen überprüft. Genauso ist es beim Auto. Der Fahrer sollte sich vor-und während der Fahrt vom verkehrssicheren Zustand des Fahrzeuges überprüfen. Sehe ich einen platten Reifen oder austretende Flüssigkeit, fahre ich nicht los. Wenn sich was komisch anfühlt, halte ich an. Andere Fehler werden mir durch die Elektronik angezeigt. Ich habe keinen Grund der Technik nicht zu trauen. Und die Wahrscheinlichkeit dass bei 200km/h auf der Autobahn plötzlich die Bremsen ohne Vorankündigung versagen, halte ich für gering. Da ist es wahrscheinlicher dass jemand was von einer Brücke wirft oder ich einen Unfall habe.


    In erster Linie hatte ich ja einfach Bedenken, ob die Angaben bei mir in der App tatsächlich korrekt sind, weil es hier im Thread heißt "erste Inspektion nach 2 Jahren/25tkm". Deswegen wollte ich wissen, wie es denn nun genau ist und was die Angaben in der App genau bedeuten.

    Die App ist nur ein Ausschnitt dessen was im Auto angezeigt wird. Wenn die Bremsen fällig sind wird es ein paartausend Kilometer vorher angezeigt, wenn die Verschleißsensoren angesprochen werden. Das lässt sich wohl anders nicht lösen. Der Ölstand wird permanent gemessen und die Fälligkeit des Ölwechsels hängt vom Fahrprofil ab.

    Ich bin da völlig entspannt. BMW geht da sicher kein Risiko mit der Anzeige der Wartungsintervalle ein.

    Du gibst dein Auto aber auch danach wieder ab :P

    Na und? Würde ich auch nicht anders handhaben wenn ich das Auto länger behalten wollte. Wenn eine Inspektion fällig war bzw, ist, lasse ich sie machen. Wenn nicht dann nicht. Ich sitze nicht vor dem Display und fiebere mit wann ich endlich die Aufforderung zur Inspektion kommt. 😂 Es gibt für mich keinen Grund zur Annahme dass ein BMW deswegen irgendwann auseinander fliegt nur weil man sich an die vom Hersteller empfohlenen Wartungsintervalle hält. Es steht ja jedem frei alle paar Wochen einen Ölwechsel zu machen. Muss jeder selbst wissen. Ich mache es jedenfalls nicht.

    Vielleicht fährt er ja auch 60.000km pro Jahr ;)

    Kann sein, wir wissen es nicht. 🤷🏻‍♂️

    - Alarm bei Annäherung Auslösung der Alarmanlage. Ich glaube niemand will einen hektischen Alarm wenn sich die Jungs und Mädels von der Straßenreinigung mit ihrem Laubpuster dem Auto nähern und das Laub wegpusten oder wenn der Wind die Zweige eines Busches bewegt. Dann löst auch die Alarmanlage nicht glücklicherweise nicht aus. Wenn die Alarmanlage allerdings ausgelöst, wäre eine Benachrichtigung sicher gut und hilfreich.

    Ich find's schon schlimm genug, dass es keine jährliche Inspektion mehr gibt,

    Du kannst dein Auto auch monatlich inspizieren lassen, wenn es dir ein gutes Gefühl gibt und wenn du gerne Geld dafür aufwenden möchtest. Ich bin jedenfalls froh es diesen Jahresinspektionsquatsch nicht mehr gibt. Wozu auch? Mein Auto wird in drei Jahren nur einen Service bekommen. So wie die 4 Vorgänger auch.

    Meine Bremsen sind in der Regel nach etwa einem Jahr verschlissen.

    Respekt. Meine haben bisher immer drei Jahre und 60.000 km gehalten. Irgendwas mache ich wohl falsch. 😊