Mein erster Diesel! Gibt es Qualitätsunterschiede?

  • Also ich merke auf jeden Fall einen Unterschied zwischen Jet und Aral oder Shell (tanke generell nur bei den beiden). Verbrauchsanzeige wird höher und die Leistung nimmt von Gefühl her ab.
    Jet ist quasi vor der Tür, deshalb wird max. 2x im Jahr auch mal dort getankt.


    Edit: es geht um Diesel

    :S ja ne, is klar 8o


    Schon mal was von Placebo gehört?

  • Also ich kann sagen, und das ist kein Voodoo, das man mit dem Aral Ultimate Diesel rund 1l/100km einspart.
    Das ganze kann ich natürlich nicht wissenschaftlich belegen, aber mehrere Langstreckenfahrten haben das belegt.
    Da mein G20 jetzt ein Benziner ist, kann ich über diesen bzgl. Dieselkraftstoff keine Aussage machen, aber bei meinen beiden Vorgängern (beide F20) hat man den deutlich niedrigeren Verbrauch gemerkt.
    Aber das soll bitte jeder selbst ausprobieren.

    Grüße
    Marco


    116d (F20) -> 118d (F20 LCI) -> 320i (G20)

  • Also ich kann sagen, und das ist kein Voodoo, das man mit dem Aral Ultimate Diesel rund 1l/100km einspart.
    Das ganze kann ich natürlich nicht wissenschaftlich belegen, aber mehrere Langstreckenfahrten haben das belegt.
    Da mein G20 jetzt ein Benziner ist, kann ich über diesen bzgl. Dieselkraftstoff keine Aussage machen, aber bei meinen beiden Vorgängern (beide F20) hat man den deutlich niedrigeren Verbrauch gemerkt.
    Aber das soll bitte jeder selbst ausprobieren.

    Schön welche Traumergebnisse hier vom Ottonormalverbraucher angeblich erspürt werden, während Experten mit genormten Messverfahren kaum einen Vorteil nachweisen können. Beim letzten ADAC Test lagen die Vorteile im Bereich der Messtoleranzen, wer es als Otto Normalverbraucher "auf jeden Fall merkt" hat also genauere Sinne als ein geeichter Prüfstand. :thumbup:


    Zitat:


    "Wenig von den teuren Sorten hält Constantin Hack: „Wer viel Geld ausgeben möchte, kann dies für den Premiumsprit machen, notwendig ist das aber nicht“, so der Technik-Experte vom Auto Club Europa (ACE). „Um es klar zu sagen: Der Motor braucht keine „Zahnreinigung durch Additive“. Motoren seien für genormten Sprit entwickelt. „Die Aufschläge sind in der Regel rausgeworfenes Geld“.


    Jeder der meint nen Liter weniger zu verbrauchen mache doch mal einen einfachen aber neutraleren Test: Lasst die Frau oder sonstwen Tanken und euch nicht sagen wo getankt wurde. Wer dann bei mehr als 5 Tankfüllungen besser als der statistische Zufall anhand von Verbrauch, Leistung oder Motorlauf feststellt, um welchen Sprit es sich handelt, kann sich hier noch mal melden.


    Bezeichnend ist auch, dass selbst die Premiumkraftstoffhersteller m.W.n. keinen einzigen aussagekräftigen Testbericht vorweisen können, der den enormen Alltagsnutzen ihrer Wundermittel bestätigt. Es werden allenfalls unbestätigte Einzelbehauptungen aufgestellt.
    Und die Hersteller hätten doch wirklich ein Interesse daran das groß aufzuziehen und publik zu machen... tun sie aber nicht, warum wohl? :whistling:

  • Also ich kann sagen, und das ist kein Voodoo, das man mit dem Aral Ultimate Diesel rund 1l/100km einspart....


    D.h. mein 320d würde statt 6 Litern 5 Liter verbrauchen.
    Das wären 16% weniger Verbrauch.....
    Dann hänge ich mir noch eine CD an den Innenspiegel, dann kann ich auch nicht geblitzt werden.
    Klappt sicher genauso gut :saint: .

  • :S ja ne, is klar 8o
    Schon mal was von Placebo gehört?

    Kannst ja mal testen ;)
    Wenn du nichts merkst, alles gut, kannst ja dort tanken, spart auch paar Cent im Gegensatz zu andere Marken. Ich werd's weiterhin sehr selten tun.
    Bringt aber auch nichts, dass du auf Krampf versuchst hier klar zu machen, dass der Diesel überall gleich ist. Jeder macht halt seine eigene Erfahrungen.


    Bin dann aber nicht der einzige mit dem “Placebo“. Liest/Hört man nicht selten über Jet. Wieso nie über Aral, Esso, Agip oder die NoName Tankstelle bei der ich auch manchmal tanke ?(


    Klar aber auch, dass man bei einem Neuwagen nicht viel bis garnichts merkt. Deshalb traue bei diesem Thema - nach meiner eigenen Erfahrung- eher den Leuten, die ein älteres Auto mit mehr KM fahren und sagen können, ob der Motor bei kaltem besser läuft, weniger nagelt, hinten weniger stinkt(vorallem ohne DPF), etc.


    Vorallem bei einem Leasing- oder Firmenfahrzeug wärs mir auch völlig egal wo ich tanke(tanken muss).
    Da würde ich mir wahrscheinlich auch einbilden „alle sind gleich“. Placebo.

  • Ich tanke bereits gemixt bei Premium und Noname Tankstellen und merke keinen Unterschied, von daher bin ich für einen solchen Versuch wohl zu unsensibel, genauso unsensibel wie genormte Messverfahren auf millionenteuren Prüfständen halt 8o


    Dieser G21 wird übrigens mein erster Neu- und Firmenwagen, die beiden vorherigen 320d bin ich 213tkm und 165tkm lang gefahren, soviel dazu :P


    Was ein DPF jetzt mit dem Thema ob ein Diesel mehr oder weniger stinkt zu tun hat, musst du mir jetzt mal technisch erklären! Riechst du etwa auch Feinstaub? Potzblitz, schafft die Messgeräte in Stuttgart und Co ab, du machst das per Nase im Vorbeifahren 8o


    Nichts für ungut aber die Argumentationsgrundlage von Premiumspritbefürwortern ähnelt vielfach der von Impfgegnern, Mondlandungs- und Klimawandelleugnern. Es gibt widerlegende neutrale Studien aber die haben gegenüber der eigenen gefühlten Wahrheit keine Chance.


    Gruß

  • Nichts für ungut aber die Argumentationsgrundlage von Premiumspritbefürwortern ähnelt vielfach der von Impfgegnern, Mondlandungs- und Klimawandelleugnern.

    Du hast in der Aufzählung Trump-Wähler vergessen! ;)


    Was den Geruch angeht: Da war nicht der DPF, sondern der OxiKat gemeint. Und wenn der nicht da ist, dann stinkt es wirklich erbärmlich.

  • Du hast in der Aufzählung Trump-Wähler vergessen! ;)

    Trump Wähler sind doch Impfgegner und Klimawandelleugner, von daher darin inkludiert... auch wenn sie noch vieles mehr sind...Evolutionsleugner, Freie Presse Leugner, Präsidenten stehen über dem Gesetz Befürworter, Mauerbauer, Space Force Gläubige, Globalisierungsumkehrwoller, Bekämpfer sinnvoller Waffengesetze, Umweltzerstörer, Russland- und Türkeistarkmacher, Diktatorenfreunde, Deep State Gläubige undundund... merkt man, dass ich die letzten drei Jahre da gelebt habe? 8o aber zur Klarstellung: die Mehrheit der Amis ist echt okay... jedoch wurde Trump halt nicht von einer Mehrheit gewählt...
    -Naja genug OT-

  • Bezeichnend ist auch, dass selbst die Premiumkraftstoffhersteller m.W.n. keinen einzigen aussagekräftigen Testbericht vorweisen können,

    Ich habe mal ein altes Thema hervorgeholt.


    In den letzten Wochen war es teilweise sehr kalt. Hatte jemand aus dem Forum Probleme mit versulztem Diesel/ verstopftem Kraftstoffilter?


    Hierzu hatte ich tatsächlich schon von starken Qualitätsschwankungen gelesen. Könnte der Öamtc gewesen sein, was mal getestet hat. Wenn ich mich recht erinnere war es OMV Premium das mit ca -30°C am Besten abgeschnitten hatte.

  • In den letzten Wochen war es teilweise sehr kalt. Hatte jemand aus dem Forum Probleme mit versulztem Diesel/ verstopftem Kraftstoffilter?

    Gute Frage!


    Bei uns waren es morgens 2-3 Tage -17°C aber keine Probleme.


    Hatte ich bei den letzten drei 320d auch noch nie, obwohl immer getankt was da und billig ist.


    Lediglich meine Mum hatte an ihrem Mini One Diesel vor ca 12 Jahren mal nen verstopften Filter, da war sie aber zuvor wenig gefahren, ergo lange nicht mehr getankt und es war wohl noch nicht genug Winterdiesel im Tank.

    Sommerdiesel flockt nämlich schon relativ früh aus!

  • Der 330xd läuft auch bei -10 Grad (mehr hatten wir hier zum Glück nicht) einwandfrei .... wird ja ohnehin in der Wintersaison der entsprechende Kraftstoff seitens der Mineralölkonzerne zur Verfügung gestellt.

    Gruß

    BMW 330d xDrive Touring (G21) M-Sport (EZ 11/2019), Mineralweiss metallic, Leder 'Vernasca' Canberrabeige ... einmal "volles Programm" :love:

  • Ich fahre seit über 10 Jahren Diesel und hatte nie Probleme. Auch nicht wenn der Wagen im Winterurlaub eine Woche bei -20 Grad gestanden hat.

    Bei mir kommt grundsätzlich nur der günstigste Sprit in den Tank, da alle Treibstoffe die entsprechende DIN Norm erfüllen müssen.

    Aber ich möchte auch niemand den Glauben an die Wunderwirkungen von "Premium Sprit" nehmen 😉.

    E36, E39, E90, F30, G20 ab 04/21

    MX-5 (NA) 😎

  • Ich bin jahrelang im Januar nach Norwegen zum Skifahren gefahren. Damals hatte ich einen Volvo V50 Diesel. Die niedrigste Temperaturen, die wir dort hatten war -37,25 Grad. Den Diesel, den ich im Tank hatte, hatte in Deutschland getankt. Nachdem ich das Auto freigeschaufelt hatte und endlich die Tür aufbekommen hatte, ist das Auto ohne Probleme angesprungen. Von Laufruhe konnte man nicht sprechen, der Motor lief rau. Und die Knarzgeräusche von so ziemlich jedem Teil des Innenraums höre ich noch heute. :)

    Ich habe mich seinerzeit auch gewundert, dass das Auto ohne Probleme lief und mir der Diesel nicht versulzt ist. Die Scheibenwaschanlage war aber natürlich unbrauchbar. Die konnte ich erst wieder nutzen als ich in Kiel wieder von der Fähre gefahren bin.

    Mit meinen BMWs fahre ich im jeden Januar (dieses Jahr natürlich nicht...:() in die Dolomiten. Auf dem Weg in der Gegend um Mittenwald hatten wir auch schon öfter -20 Grad. Probleme hatte ich nie. Allerdings fahren wir da nur durch, daher kühlt der Diesel nicht auf diese Temperaturen ab.