Beiträge von bumbum

    Moderne Motoren sind eine hochkomplexe Einheit, bei denen der einzelnen Komponenten möglichst exakt aufeinander abgestimmt sein sollten. Fährt man nun dauerhaft minderwertigeren Sprit (also Sorten mit geringerer Klopffestigkeit), kann das Konstrukt Motor nicht sein volles Potential ausschöpfen. Das fängt bei der Leistungsabgabe an, führt über eine optimale Verbrennung (Stichwort Verbrauch, Emissionen, Ablagerungen) bis hin zu erhöhtem Verschleiß.

    Du hast damit völlig recht, daher sollte man das tanken, was der Hersteller vorschreibt, denn genau darauf ist der Motor in Bezug auf Verbrauch, Emissionen, Ablagerungen und Verschleiß/Haltbarkeit abgestimmt.

    Und welcher Hersteller schreibt >100 Oktan vor?


    Was den Preisunterschied angeht, hab gestern mal geguckt, Super Plus war 6-7 cent teurer als Super, Vpower und Ultimate aber 26-27 Cent teurer als Super.


    gut gesagt. Ich habe zwar nicht die große Ahnung und bei dem Thema streiten sich die Geister - aber bei den teuren Autos kann man ruhig auch hochwertigen Sprit tanken. !Es stand nie zur Debatte, das Autos die "normalen Sprit tanken" kaputt gehen! Daher verstehe ich gar nicht, dass hier manch Ultimate/Super Plus verneiner gleich so "abgehen". Kann ja jeder machen wie er will. Lediglich wird gesagt, dass es verschleißarmer sein kann und vorallem, dass er runder läuft. Und das er runder läuft ist keine große Wissenschaft sondern logisches Denken. Ich denke, dass man das mit vielen anderen Dingen im Leben vergleichen kann. Je hochwertiger, desto besser läufts. Ist ja nur Logik.

    Richtig, jener kann und soll machen was er will, solange es andere nicht beeinträchtigt - die Freiheit des einen endet schließlich dort wo die Freiheit des anderen beginnt.


    Dieser Punkt ist da erreicht, wo nicht belegbare Behauptungen aufgestellt werden, welche dazu führen, dass wiederum Dritte verleitet werden mehr Geld für ihren Sprit auszugeben.


    Da wird in Bezug auf Sprit gemäß Herstellernorm von "minderwertigerer", "reparaturanfällig", "verschleißfördernd" gesprochen, während dem Nobelsprit Begriffe wie "leistungsstärker", "saubere Verbrennung", "runder läuft" zugesprochen werden.

    Es kommen jedoch nirgends Belege dafür, welche wissenschaftlichen Kriterien standhalten, stattdessen werden Influencer mit getunten Karren zitiert oder praxisfremde Vergleiche mit Lebensmitteln herbeigezogen.


    Diejenigen können ja mal versuchen mit Steinkohle oder gar Diamanten zu grillen statt mit Holzkohle, schließlich sind die höherwertiger. :P Teurer ist nicht immer besser!


    P.S. Die Sache mit dem "runden/verschleißarmen Motorlauf" durch hohe Klopffestigkeit wurde hier im Forum übrigens schon mal mit fachlicher, wissenschaftlicher Argumentation widerlegt.


    Also: Tankt was ihr wollt aber macht keine Heilsversprechen, welche sich beim Serienmotor nicht belegen lassen!

    Ein reparaturanfälliges Auto will ich zu dem Preis sicherlich dann später nicht haben. Das kann zwar immer passieren aber ich möchte jede mögliche Fehlerquelle minimieren. Mit verkürzten Ölintervallen und evtl. hochwertigeren Sprit ist man denke ich schon gut dabei.

    Wer hat eigentlich in den letzten 10 Jahren mal was von einem wirklichen Motorschaden gehört, welcher sich durch Sprit auch nur entfernt beeinflussen ließe?


    Ich kenne nur Turboschäden, Steuerketten, Drallklappen etc. aber keinen einzigen Fall, wo überhaupt Teile, welche mit dem Sprit bzw. der Verbrennung zu tun haben versagt hätten.


    Ist das bloß Zufall, dass ich noch nichts von den massenhaften Motorschäden der Super Fahrer gehört hab???:/



    P.S. keinen Mietwagen/Vorführer kaufen wäre schon die bessere Investition gegen Reparaturanfälligkeit statt Nobelsprit8o (allein die Verschleißteile + Turbo)

    Dieser ständige Beißreflex obwohl es einen selbst eh nicht betrifft (wenn jemand anderer weniger zahlt, zahlst du deshalb nicht mehr ...) ist einfach nur noch zum Kotzen.

    Genau: der Strom kommt aus der Steckdose und Geld wächst ja bekanntlich auf Bäumen! :P


    Die Milliarden gesparter Dienst-PHEV-Steuereinnahmen und Kaufprämien werden ja schließlich nirgendwo fehlen und erst recht nicht woanders mehr eingetrieben.


    Wer solche ökologisch und ökonomisch unsinnigen Steuergeschenke für gut befindet, darf sich über Steuererhöhungen/kalte Progression oder schlechte Straßen nicht beschweren... hat er schließlich selbst zu beigetragen.:/

    In den letzten Wochen war es teilweise sehr kalt. Hatte jemand aus dem Forum Probleme mit versulztem Diesel/ verstopftem Kraftstoffilter?

    Gute Frage!


    Bei uns waren es morgens 2-3 Tage -17°C aber keine Probleme.


    Hatte ich bei den letzten drei 320d auch noch nie, obwohl immer getankt was da und billig ist.


    Lediglich meine Mum hatte an ihrem Mini One Diesel vor ca 12 Jahren mal nen verstopften Filter, da war sie aber zuvor wenig gefahren, ergo lange nicht mehr getankt und es war wohl noch nicht genug Winterdiesel im Tank.

    Sommerdiesel flockt nämlich schon relativ früh aus!

    Siehe dazu u.a. diesen Thread: Neuer BMW 330i M-Sport Fake Blubbern - G20 G21 kein Sound / Brabbeln


    Von meiner Seite erneut die Frage: Wie viel kann dran sein an Beobachtungen zu Performance, Reinigung, Geruch, Farbe, Geschmack und magenschonender Wirkung, wenn nicht mal der Sprithersteller dies mit Zahlen Daten Fakten bewirbt???


    Achja, das liegt bestimmt an der altbekannten Bescheidenheit der Mineralölkonzerne8o^^

    Kennt ihr Lippen, die bezahlbar sind, und nur geschraubt werden? (Aufgrund des Leasings möchte ich weder kleben, noch neue Löcher bohren müssen.

    Wo willst du die dran schrauben, wenn nicht an neu gebohrte Löcher? Denke nicht, dass es da passende vorhandene Löcher gibt.


    Das ganze muss schon vernünftig halten, damit es auch bei >200kmh nicht flöten geht und das Leben Anderer gefährdet.

    Der Verbrauch hat sich jetzt bei 6,8 ltr. eingependelt. Für den Alltag genügt die Leistung durchaus, wirklich untermotorisiert wirkt er nicht. Natürlich macht mein 330i xdrive wesentlich mehr Spaß..... Aber ich habe ja den Luxus der Wahl, je nach geplanter Strecke.

    Bei 6,8L Durchschnittsverbrauch war der 18i dann definitiv die richtige Wahl. Ich brauche fast das gleiche mit meinem 320d, nutze die Leistung aber halt auch bisweilen auch.


    Wäre höchstens interessant was du mit nem 318d verbrauchen würdest.

    Der Verkäufer fährt damit auf Arbeit. So die Theorie.


    Verstehe ich nicht - das ist doch nicht Serie. Das ist Sonderausstattung.

    Nichts für ungut aber dann ist es de facto ein Gebrauchtwagen - was aber ja wiederum auch verschmerzbar ist, wenn der Preis stimmt.


    Bzgl. Serienaustattung siehe Screenshot aus der BMW Preisliste, ich hab's auch serienmäßig.

    cubemaster bis auf die Warnung für Spurwechsel, Querverkehr und Heckkollision ist alles Beschriebene Serie.


    Sei's drum: Optisch ist er schön und wenn der Preis stimmt, kann man ein bisschen fehlende Ausstattung durchaus verschmerzen!:thumbup:

    Ob jetzt 8,8" oder 10,25" Navibildschirm macht jetzt auch nicht den weltbewegenden Unterschied wenn man mit dem Tacho klar kommt.


    Dem Abholungstermin entnehme ich, dass es sich um ein Ausstellungsfahrzeug handeln wird, oder warum erst In 2 Monaten?

    Mit Business Navi solltest du aber in der Tat das Mid System haben. Oder habe ich mich vertan und es hängt von Baujahr ab?

    Mid gibt es bei OS7 (seit 7/2020) nicht mehr, das gab es nur bei OS6 in Kombination mit ACC oder HUD.


    Der DA bringt dann aber im Prinzip nur die Spurwechselwarnung oder was noch gegenüber Serie?