Richtiger Reifenfülldruck

  • Hallo Zusammen


    Ausgangslage war eigentlich, dass ich auf meinem aktuellen Fahrzueg

    nicht die Serienbereifung fahre, und ich den richtigen Luftdruck in Erfahrung bringen wollte.


    Trotz intensiver Nachforschung beim Reifenhersteller und auch beim BMW Händler

    ist es mir nicht gelungen. Die Aussage war immer, sich an der Serienbereifung in gleicher

    Größen zu halten.


    Das kann aber eigentlich nicht ganz korrekt sein, da bei unterschiedlichen Reifengrößen auch unterschiedliche

    Reifendrücke vorgeschrieben sind und uns diverse Fachzeitschriften und Automobil Clubs,

    uns immer empfehlen mit dem richtigen Reifendruck zu fahren.


    Dies glaub ich dürfte auch jeder selbst am Fahrverhalten merken, wenn er mit dem falschen

    Reifendruck unterwegs ist.


    Was jetzt aber entscheidend ist, bei welcher Temperatur ich den Reifen mit dem vorgeschriebenen

    Luftdruck befülle.


    So müsste es doch eigentlich bei der Angabe des Reifenfülldrucks eine Referenzangabe geben

    bei welcher Temperatur der Fülldruck korrekt ist.


    Denn es ist ein Unterschied, ob ich den Reifen bei 20°C

    mit den vorgeschreibenen Reifendruck befülle oder bei 0°C.


    Wenn ich Ihn bei 20°C mit z.B. mit 2,6 Bar befülle,

    sind das dann bei 0°C nur noch ca. 2,3 Bar oder

    andersrum bei 0°C mit 2,6 Bar sind es dann bei 20°C ca. 2,9 bar.

    Der Unterschied ist nicht unerheblich. Abweichung größer 10%


    Das hat glaub ich, soweit ich in Physik aufgepasst habe, mit Thermodynamik

    zu tun. Das kann mann mit Formel (theoretisch) sogar ziemlich genau berechnen.


    Hinzu kommt ja natürlich auch, dass sich der Reifendruck bei der Fahrt durch

    Erwärmung ja zusätzlich nochmals verändert.


    Im Motorsport kommt es ja auch sogar im Hundertstel Bereich auf den richtigen Luftdruck an.


    Wie denkt Ihr darüber? Handelt es sich um Kleingeisterei oder ist da was dran?:/

    Über eine konstruktive Diskussion würde ich mich freuen.:)

  • Alles richtig:)


    20°C ist der Ausgangspunkt der Angaben wenn meine Erinnerung stimmt.

    Bei niedrigeren Temp. darf der Druck wie geschrieben etwas niedriger sein. Dadurch erwärmt sich der Reifen schneller und hat dann seinen Solldruck.


    Auf 0.1 Bar kommt es nicht an, aber je nach Fahrstil kann man schon etwas variieren. Nur wer gerne schnell über die BAB fährt sollte einen eher hohen Luftdruck wählen.

  • Das kommt jetzt natürlich sehr drauf an was du machen magst..


    Wenn du nur von A nach B fährst, dann knall die Vorgabe rein oder orientiere dich an einem Referenz Wert.


    Wenn du natürlich auch oft sportlich durch die Kurven fährst, dann solltest du auf die Temperatur achten und nach Befüllen mal Probe fahren und dann bei Bedarf korrigieren. Außerdem ist hier weniger Druck zu empfehlen, damit du die komplette Lauffläche des Reifens nutzen kannst und er somit auch schneller auf Temp. kommt.. (hier erhöht sich allerdings auch der Verschleiß )


    Logisch ist, Luft warm dehnt sich aus, Luft kalt "zieht sich zusammen", merkt man gut wenn man Sommerreifen drauf hat und es dann mal 0 Grad oder weniger ist für ein paar Tage und das Auto meckert zu wenig Luft.


    Daher sollte man hier auch etwas auf die Temperatur achten und ggf. korrigieren, falls es arg viel zu wenig ist bei niedrigen Temperaturen, weil die Luft dehnt sich ja auch aus, sobald der Reifen warm wird, was auch zu beachten ist.


    Alles in allem Erfahrung und ausprobieren, ich orientiere mich immer am Referenzwert und mache dann etwas Feinjustierung falls mir die Fahreigenschaft nicht gefällt.:thumbsup:

    Grüße aus dem Taunus in Hessen


    G20 M340i, Bj 10/2020, Saphirschwarz, 792M


    MHD Black und BimmerCode vorhanden im Raum Frankfurt/Taunus

  • Sehr guter Thread :thumbsup:


    Die Frage hab ich mir auch schon des Öfteren gestellt.


    Füllt ihr bei Standard 19" Bereifung (225/255) die Vorgabe im Türrahmen ein? Ich finde die Drücke teilweise schon sehr hoch

    Bei den RFT ist es wegen der steifen Flanke gefährlich zu wenig Druck zu fahren. Gerade bei Brückenstein/ Dunlop gab es viele Reifenschäden auf der Innenseite weil die Karkasse kaputt ging.


    In den E90 Foren finden sich Beispiele dafür.


    Ich fahre z.B. im E90 hinten unter 1° Sturz (kein RFT, Michelin PS4), dann kann man auch mit dem Luftdruck etwas zurück gehen. Bei 1,7° Sturz hinten mit dem Gewicht des G2x hätte ich Bedenken unter 2,5 Bar zu fahren.


    Der Luftdruck vorn hinten ist trotz unterschiedlicher Traglasten der Reifen beim G2x nahezu gleich weil vorne wenig Sturz gefahren wird.

  • ich hab auch schon etwas rumexperimentiert und hab festgestellt das sowohl sommerreifen mit runflat als auch winterreifen ohne runflat sich sehr beim g20 auswirken wenn der luftdruck zu niedrig wird. der g20 braucht meiner meinung nach relativ viel druck nahe der werksangabe da es sonst echt schwammig wird. ganz besonders auf der autobahn. hab ich so intensiv bei meinen anderen fahrzeugen nicht erlebt.


    ich mache es nun seit längerem so, dass der solldruck ziemlich genau eingestellt ist. bedeutwt das man leider bei starken temperaturschwankungen an die tankstelle und fix anpassen muss. belohnt wird das mit besserem lenkverhalten und spurstabilität. spätestens wenn ich 0.3 bar vom solldruck entfernt bin, spüre ich persönlich eine recht deutliche verschlechterung. der spritverbrauch scheint auch sehr sensibel zu reagieren... ich meine das ist alles nichts neues, finde aber das es beim g20 insgesamt deutlicher ausfällt.


    zumindest bezogen auf die pirelli p zero rft und vredestein wintrac pro bei meinem g20.

    M340i MG Flasher custom stage 2, MH-Pipes Downpipe + TurboPerformance Chargepipe, MST Intake, Milltek Abgasanlage (aktuell 530PS/720NM)

  • Okay. Der Normalfahrer richtet sich einfach an die Vorgaben und gut ist es.


    Der für die schnelle Runde oder die flotte Landstraße sollte den Luftdruck etwas vermindern für mehr Grip.


    Auf der BAB den Luftdruck zu erhöhen erscheint mir aber kontraproduktiv.

    Da sich der Reifen durch die höhere Belastung mehr erwärmt, erhöht sich doch auch der Luftdruck mehr.

    Und somit hat man wahrscheinlich zu viel Luftdruck im Reifen. Und somit doch wieder zu wenig Grip.


    Bei 250 km/h ist das wahrscheinlich nicht so lustig.


    Den Luftdruck erhöht man doch nur durch höhere Gewichtsbelastung also Beladung des Fahrzeugs. Oder?:/

  • Ich habe die geforderten Werte nicht im Kopf. Aber tendenziell kann man sagen volle Beladung und schnell fahren --> hoher Luftdruck

  • es kann ja kein hersteller wissen, ob der kunde nur stadt oder autobahn fährt. der raum zwischen "von-bis" ist garnicht so schmal für einen guten reifen.


    der luftdruck steigt mit der geschwindigkeit, aber genau das wird auch letztendlich benötigt.


    die frage bezgl. bordcomputer...

    sofern die hinterlegten dimensionen korrekt sind, würde ich mich als normaler fahrer danach richten. wiegesagt, ich hab in alle richtungen getestet und bin am ende zum schluß gekommen, dass die solldrücke am besten passen.


    eine kurze anekdote..

    mit den pirelli p zero bin ich desöfteren meine motorradhausstrecke im hochsommer gefahren. solldruck eingestellt bei kalten reifen. die anzeige ist ja dynamisch und zeigt den wert an, den man im kalten zustand haben sollte und steigt auch mit der temperatur mit. außentemperatur lag schonmal über 30 grad (asphalt ist hier sicher schon 60 grad heiß gewesen), bei erlaubten 100 kmh und sehr vielen wechselden scharfen kurven... eine nach der anderen... habe ich den solldruck nicht nennenswert überschritten. kurzzeitig bekommt man ihn drüber aber bei der nächsten geraden kühlen die schon wieder runter. glaube kaum das einer auf der strasse hier groß druck ablassen muss, weil er beabsichtigt kurven zu räubern.


    falls doch muss man sich gedanken machen ob man mit dem fahrstil auf der strasse nicht eine gefahr für sich oder besonders andere darstellt.


    auf der rennstrecke verhält es sich natürlich anders. aber wiegesagt, auf einer öffentlichen straße ist man... nein, sollte man weit davon entfernt sein.

    M340i MG Flasher custom stage 2, MH-Pipes Downpipe + TurboPerformance Chargepipe, MST Intake, Milltek Abgasanlage (aktuell 530PS/720NM)

    Einmal editiert, zuletzt von KeYa ()

  • Michelin gibt den Luftdruck immer abhängig von der Geschwindigkeit an.

    Für 300 km/h soll ich 3,2 Bar auf der Hinterachse fahren.

    Das fährt im normal Betrieb aber grausam.

    den pilot sport 4 werde ich demnächst auch testen. mal sehen wie er im vergleich zum p zero ist. den pirelli fahre ich mit 2,8 bar. 3,2 ist ja schon ein brett... aber wie oft fährt man schon 300.

    M340i MG Flasher custom stage 2, MH-Pipes Downpipe + TurboPerformance Chargepipe, MST Intake, Milltek Abgasanlage (aktuell 530PS/720NM)