Was gefällt / Was gefällt nicht am 330e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mmmmhhh, also wenn ich mir hier so durchlese was der 330e so an Sprit braucht bzw. wie mickrig doch die elektrische Reichweite ist (plus die geringe Ladekapazität und den Kofferraum) ...hohes Gewicht, geringe bis keine Anhängelast.

      ... bin ich doppelt froh mit meiner Entscheidung, doch zum 330d gegriffen zu haben.
      Hatte den 330e als Touring durchaus im Visier, gerade bei meinem Fahrprofil, aber am Ende fragt man sich dann schon wo der Fortschritt bitte stecken soll ?!?

      Da haben alle damals Toyota und Lexus mit ihren Hybriden belächelt ... aber mein damaliger GS450h lies sich locker im Schnitt mit gut 8L bewegen und dass bei durchaus flotter Fahrweise, jedoch mit einem V6 unter der Haube und 350PS Systemleistung.

      Mal schauen was in 3 Jahren Stand der Technik sein wird :saint:

      Gruß

      BMW 330d xDrive Touring (G21) M-Sport (EZ 11/2019), Mineralweiss metallic, Leder 'Vernasca' Canberrabeige ... einmal "volles Programm" :love:
    • Diese Verbrauchsangaben sind doch nur ein Zugeständnis der Politik an die Autoindustrie. Die können dadurch ihren Flottendurchschnitt senken und trotzdem große Autos verkaufen.
      Letztlich sollten die Verbrauchswerte für E-Antrieb und Verbrenner getrennt angegeben werden um hier eine Vergleichbarkeit für den Verbraucher herzustellen.

      Man muß sich im klaren sein das sich so ein Auto nur rechnet, wenn der Arbeitsweg rein elektrisch zu fahren ist und man Nachts das Auto an einer Steckdose angeschlossen hat.

      In meinem Fall bei täglich 130 km müßte ich noch ca. 7 - 9 Liter Benzin mit einberechnen, wohlgemerkt zusätzlich zu den Stromkosten. :whistling:

    • SunShine schrieb:

      Mmmmhhh, also wenn ich mir hier so durchlese was der 330e so an Sprit braucht bzw. wie mickrig doch die elektrische Reichweite ist (plus die geringe Ladekapazität und den Kofferraum) ...hohes Gewicht, geringe bis keine Anhängelast.

      ... bin ich doppelt froh mit meiner Entscheidung, doch zum 330d gegriffen zu haben.
      Hatte den 330e als Touring durchaus im Visier, gerade bei meinem Fahrprofil, aber am Ende fragt man sich dann schon wo der Fortschritt bitte stecken soll ?!?

      Da haben alle damals Toyota und Lexus mit ihren Hybriden belächelt ... aber mein damaliger GS450h lies sich locker im Schnitt mit gut 8L bewegen und dass bei durchaus flotter Fahrweise, jedoch mit einem V6 unter der Haube und 350PS Systemleistung.

      Mal schauen was in 3 Jahren Stand der Technik sein wird :saint:
      Jedem seine Meinung.
      Zum Thema Verbrauch: das Auto verbraucht weniger als 30i oder sogar 20i bei gleicher Fahrweise verbraucht hätten (Hatte 20i paar Jahre lang in einem leichteren und kleineren Auto). Es ist immer die Frage, welchen Antrieb 30e ersetzt, Diesel käme z.B. für mich auf gar keinen Fall in Frage.
      Ladekapazität? Anhängelast? Es gibt Leute, die diese Begriffe nicht interessieren.
      Ich bereue meine Entscheidung für 330e nicht, rein elektrisches Fahren macht Spaß, Reichweitenangst habe ich trotzdem keine. Lademöglichkeiten kommen auch immer weitere hinzu.