Beiträge von Piwi87

    Woran machst du das Business fest? Der Wagen hat das Business Paket Professional (S09D6) drin - sollte langläufig das "große Navi" sein. Ich habe Heute den Stick noch einmal formatiert und die Karten neu heruntergeladen. Später werde ich es mal probieren und berichten.

    Du schreibst dass du auf dem Stick NBTevo_ECE_... Kartenmaterial hast. Das ist das falsche Kartenmaterial für das große Navi.

    Für das kleine Navi müsste es eher auch WAY als Kartenmaterial sein.


    Für das große Navi (Professional) ist das richtige Kartenmaterial mit dem Namen "LIVE".

    Ja , im Wagen sind Europe 2020-3 und DE 2020-4 installier. Auf dem Stick ist 03/21 (NBTevo_ECE_101194.3.210.*).


    Gut, da waren noch Projektdaten drauf. Die habe ich nach der Formatierung auf FAT32 weggelassen. Ich werde Morgen noch mal von vorne mit 'nem frischen Stick starten.

    Du hast ein Navi Business demnach, oder?

    Sollte aber kein Unterschied sein. Das NBTevo kann auch NTFS. Sollte direkt nach dem Einstecken des USB-Sticks den Prompt bringen.

    ist sonst noch was auf dem Stick oder war vorher schonmal ein Update drauf?

    Ich lass vorher immer die Schnellformatierung drüberlaufen.


    War beim NBTEVO schon immer unproblematisch und auch bei der neuen MGU hat es auf Anhieb jedes Mal geklappt

    Das ist ja unschön.
    Und was macht der Händler jetzt, um dir entgegenzukommen?

    Und kann ich das erreichen z.B. mit Motor aus, Tür offenlassen und Schlüssel im Fahrzeug lassen? Also die Betriebsbereitschaft erhalten, obwohl dann längere Zeit keine Bedienung am Fahrzeug erfolgt? Eigentlich geht er ja dann in den Ruhezustand. (Nein, Diebstahl wäre kein Problem...;)... )

    Entweder du versetzt das Auto in den PAD-Modus (dafür musst du ihn aber an die externe Stromversorgung hängen, sonst saugt er die Batterie leer) oder du bringst schaltest bei laufendem Motor das Standlicht ein.

    Dann dürfte er nicht ausgehen, wenn du ihn abstellst und die Tür öffnest (mit dem Abblendlicht geht es sicher, aber das wäre Energietechnisch unsinnig).


    Warum soll eigentlich im Stand das Update gemacht werden?

    Während der Fahrt ist ja kein Problem für das Fahrzeug.

    Die Bremsflüssigkeit kommt extra, wird auch so in der App angezeigt bei mir.
    Das erste Mal nach 3 Jahren, dann alle 2.


    Die anderen Zeiten, die du angegeben hast sind plausibel. Ist nicht mehr.


    Alle 12 Monate wird nichts gemacht.
    Die Bremsen haben ein Rechen-Modell und einen Belagssensor. Auch das wird dann im Auto angezeigt, nicht in der App. Die App übernimmt nur die dann folgende CheckControl Meldung.


    Ob der Marder beißt muss man fast selber schauen, das ist natürlich nur im Motorraum von oben möglich. Da hilft dir eine jährliche Inspektion nichts, die du heute machst und er morgen übers Auto kommt.

    Die Inspektion ist der Fahrzeug-Check.
    es folgt immer Motoröl - kleine Inspektion - Motoröl - große Inspektion - Motoröl …


    Beim Service Motoröl, wird aber auch noch ein bisschen drum herum gemacht.
    Neuerdings auch die Batterie im Schlüssel gewechselt.

    Ich hab’s schon verstanden, welche Dateien sich geändert haben. ;)
    Die Derivate sind seit mehreren Jahren in den Steuergeräten schon mit drin.
    Die werden nicht mehr fahrzeugspezifisch geflasht.
    Vieles was sich unterscheidet läuft dann nur noch über Codierung oder FA.

    So ungewöhnlich finde ich es jetzt gar nicht, dass es so groß ist.

    Es enthält die Integration für den G26 ICE.


    Eventuell wird auch der G26 BEV keinen eigenen Cluster haben, was ich aber eher krass finden würde. Ich würde eher erwarten, dass der G26BEV schon die Software fürn LCI bekommt.


    Wegen der neuen News App hab ich mich mal erkundigt.
    Die kommt wegen ID8 und hat nichts mit dem OTA RSU zu tun, sondern wird in Wellen seit April ausgerollt, wenn ein aktives ConnectedDrive Abo läuft.
    Bei mir war es auch vorgestern so weit und es kam die Datenschutzabfrage.
    Als ich die bestätigt hatte, war sie noch ein paar Minuten sichtbar.