• @

    Meine Theorie ist, dass die damalige miserable Verarbeitungsqualität Opel über Jahrzehnte zu schaffen gemacht hat, weil treue Kunden abwanderten. Hinzu kam eine miese Werkstattqualität in meinem Heimatort.

    Ein Guter Freund von mir war lange Zeit Ingenieur bei Opel in Rüsselsheim. Der hat BMW gefahren. Es sagte: „mir kommt kein Opel ins Haus, ich weiß was wir für 💩 Autos bauen“. Die teilweise absurden Vorgaben aus Detroit hatten seiner Ansicht nach negativen Einfluss auf das was Opel bauen musste. 😊

    BMW G21 330d Luxury Line, Dravitgrau, Bj. 06/2020, alles angekreuzt außer Schiebedach, AHK, Standheizung und M-Gedöns - DAB Tuner vergessen 🤷🏻‍♂️

  • Ich bin Markentreu. Aber nicht weil ich so ein Fanboy bin sondern weil bislang die Angebote von anderen „Premiumanbietern“ zu teuer waren (Mercedes) oder die Mitarbeiter zu unfreundlich waren (Audi).
    heut war ich mal in Hannover und nach der Arbeit schnell mal bei Audi und bei Mercedes in der Niederlassung. Die Verkäufer haben die „Kakerlake“ gemacht. Person kommt und alle Rennen weg. Naja konnte ich entspannt in Autos sitzen. Ab und an schaute einer verstohlen rüber. Als dann bemerkt wurde ich schaue zurück (hauptsächlich weil ich dachte es kommt mal einer und fragt ob er helfen kann) war dann wieder „viel“ Sachen zu ordnen oder schnell wegdrehen angesagt.
    Mercedes BS war da freundlicher. Bei Audi in BS hätte man mich auch wohl noch ignoriert wenn ich teile von Fahrzeugen abmontiert und mitgenommen hätte :/


    bisher hatte ich:

    2x Z3 1.9i

    Z4 E85 2.5i (direkt zu marktstart)

    E87 130i (dem trauere ich heut noch nach)

    Z4 E89 2.3i

    F31 330d

    F11 530xd

    Derzeit G31 540xd


    Hyundai I30N hätte ich mal fast gekauft. Aber da war nix mit AHK und der 540xd war „im Angebot“

  • Markentreue würde ich mir jetzt nicht unbedingt nachsagen - jedoch bewege ich mich immer in bekannten Gewässern:


    bisher hatte/habe ich:


    1. VW Golf 4 1,4 (Katastrophen Motor aber mei - erstes Auto)

    2. MINI R53 Cooper S (die erste große Liebe)

    3. Audi A4 B8 2.0TDI Quattro (Toller Alltagswagen - "leider" als Schalter)

    4. BMW M135i F20 (Eierlegende Wollmilchsau Nr.1)

    5. MINI R53 John Cooper Works GP (Schon immer ein Traum gewesen)

    6. Audi RS3 8P (8V ist einfach in allen Belangen besser)

    7. Audi RS3 8V (Eierlegende Wollmilchsau Nr.2)

    8. Audi TT 8N Quattro Roadster (Schönes Budget Cabrio fürs Wochenende) - der bleibt auch erstmal

    9. BMW 330e xDrive on Order (als Ersatz für den RS3, da mehr Platz benötigt wird)


    Es zieht mich hier und da auch mal zu anderen Marken, wobei einige für mich wohl aufgrund von "langweiliger" Modellpalette einfach nie in Frage kommen würden.

    Für mich ist immer wichtig was das Auto mir zu meinem aktuellen Fahrprofil sowie Lebensabschnitt bieten kann. Da kann mir auch mal eine komplett andere Marke was schönes ins Nestchen legen.

  • abgesehen von ein paar Ausnahmen, war ich früher auch schon mal Markentreu, allerdings eher der Marke mit dem Blitz im Kühlergrill ...... lag aber auch daran, da es meine tägliche Arbeit war ;-)

    deswegen habe ich früher auch hauptsächliche Young- und Oldtimer gehabt, was mich ja immer noch sehr interressiert, aber auf Grund geänderter Lebensumstände bin ich nun nicht mehr aktiv in einer Werkstatt am arbeiten und somit war das "ab und zu schrauben" nicht mehr gegeben. Und so sind die Fahrzeug mit der Zeit "aktueller" gewurden und vor 9 Jahren dann der Wechsel zu BMW.



    2x Opel Ascona C

    1x VW Jetta

    3x Trabant 601

    1x Opel Senator B 3.0i

    1x Opel Kadett GSI 16V

    1x Opel Calibra 16V

    3x Opel Kadett C Limo, Coupe, Aero

    3x Opel Astra F

    1x Opel Vectra GTS

    1x Opel Signum

    1x Opel Astra J Car.

    1x BMW F31 320i


    aktuelle Fahrezuge:

    1x Ford Mustang 2008er Bullitt

    1x BMW F21 118i

    1x BMW G21 320i


    Gruss

    Marco

  • Markentreue... ist ja heute fast schon oldschool.

    Aber ja, die gab es bei mir sehr ausgeprägt.

    Man könnte sagen ich bin ein Musterbeispiel für die Generation Golf.

    Mein erstes Auto war natürlich ein Golf. Der sah nach kurzer Zeit schon erheblich schneller aus als er mit seinen 50 PS war.

    Sofort nach der Lehre habe ich mir meinen Jugendtraum erfüllt, und einen marsroten GTI gekauft. Auch hier wurde fleißig geschraubt, und 130 PS auf der Rolle für einen 1er GTI war damals nicht schlecht.

    Der zweite heliosblaue 1er bekam ein vollständiges Jetta Frontend, und war ein ziemliches Unikat.

    Es war eine schöne Zeit. Wir hatten in Bochum Mitte der 80er den zweitgrößten GTI Club Deutschlands, und der DGCE spannte sich über ganz Europa.

    Natürlich bin ich auch zum Wörthersee gefahren, aber zu einer Zeit als die Teilnehmerzahl streng limitiert war.

    Heute würde man sicher sagen ich war ein Fanboy durch und durch 😄.

    Alles was nach dem Ur-GTI kam gefiel mir nicht mehr, und so habe dann nach über 10 Jahren nicht nur der Marke, sondern auch der Szene komplett den Rücken gekehrt.

    Bimmer Historie: 320i (E36/3B), 530i AC Schnitzer (E39), 320D (E90), 320D Luxury Line (F30)
    Aktuell: 320D xdrive Sport Line (G20
    )
    Unser (fast) Oldtimer: MX-5 (NA) 😎