G21 - 320d - Mild Hybrid laden der 12V AGM Batterie

  • Bei meinem wird die 12V Batterie nur mit geschlossener Motorhaube geladen.
    Geschlossene Motorhaube entspricht allerdings nicht den BMW Vorgaben!
    Die Werkstatt ist auch ratlos.

  • Muss da am Montag nochmal nachhaken wie es weiter gehen soll. Irgendwie will da niemand was genaues drüber sagen....

    Auf der anderen Seite wundert es mich, dass die leer gehen kann.
    Ich sehe meine immer zwischen 80 und 85%, seit ich auf Basis des Beitrags hier öfter nachschaue.

    Er lädt die 12 V ja ab dem Moment des Aufsperrens schon beim MHEV, da ist ja das 48V Netz schon an. Scheppert ja ordentlich das Schütz.

  • Ja da hast du schon recht. Ich will ja nur für den Winter vorbereitet sein... Nach meiner laufenden Messung liegt die Ladung auch immer so zwischen 80-94 %.

    Mich interessiert es ja auch zudem von der technischen Seite... 🙃

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich mit meinem Händler nicht weitergekommen bin (bin ein wenig genervt von diesem :cursing:), und ich keine weiteren Infos bekommen habe was jetzt weiter geschehen soll habe ich jetzt selbst eine Lösung gefunden.... Habe einen Tipp bekommen mal das Professionelle Ladegerät von Ctek (PRO25S - Artikelnr. 40-194) auszuprobieren was mit bis zu 25 A laden kann (was man natürlich theoretisch nicht braucht bei einer "Erhaltungsladung") und siehe da, es geht :thumbsup::thumbsup:. Keine Ahnung warum aber mit diesem Gerät schaltet ganz brav die Elektronik ab und es klackt nix im Motorraum, und er "schläft" wie man es kennt ein. Dieses Gerät kostest zwar durchschnittlich 220€, aber man hat auch einen "SUPPLY" Modus sodass die Batterie gestützt wird wenn man am PKW Arbeitet und es muss alles an sein.

    Wie gesagt, bin einfach nur froh eine Lösung gefunden zu haben. Werde es jetzt auch nicht mehr weiter verfolgen warum das Original Ladegerät (61432408592) oder das CTEK MXS 5.0 nicht funktioniert. Das könnte glaube ich nur BMW und von denen habe ich bis dato keine Hilfe bekommen.

    Gruß

    IMG-20210703-WA0003.jpg

  • Danke für deine Rückmeldung.


    Habe eine Idee warum es mir den anderen nicht geht.
    Das MXS5 pulst stark. Heißt es hat einen DutyCycle im Output drauf.

    Meine Theorie:

    Ich vermute, dass darauf die PCU, die wir verbaut haben, reagiert.
    Die wird einfach recht hochauflösend abtasten und dann wirkt dieses Pulsen schon arg nervös.
    Dadurch wird das Fahrzeug geweckt und das 48V Bordnetz springt an.
    Nachdem der Bodycontroller wach ist, berichtet der, dass die Haube offen ist und die PCU schaltet wieder ab, bis sie wieder nervös wird.
    Die Endlosschleife wäre zwar besser gewesen, man fängt sie ab, aber vielleicht ist das in den Tests nie aufgefallen, weil wenn dann mit einem Profilader geladen wurde.

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich mit meinem Händler nicht weitergekommen bin (bin ein wenig genervt von diesem :cursing:), und ich keine weiteren Infos bekommen habe was jetzt weiter geschehen soll habe ich jetzt selbst eine Lösung gefunden.... Habe einen Tipp bekommen mal das Professionelle Ladegerät von Ctek (PRO25S - Artikelnr. 40-194) auszuprobieren was mit bis zu 25 A laden kann (was man natürlich theoretisch nicht braucht bei einer "Erhaltungsladung") und siehe da, es geht :thumbsup::thumbsup:. Keine Ahnung warum aber mit diesem Gerät schaltet ganz brav die Elektronik ab und es klackt nix im Motorraum, und er "schläft" wie man es kennt ein. Dieses Gerät kostest zwar durchschnittlich 220€, aber man hat auch einen "SUPPLY" Modus sodass die Batterie gestützt wird wenn man am PKW Arbeitet und es muss alles an sein.

    Wie gesagt, bin einfach nur froh eine Lösung gefunden zu haben. Werde es jetzt auch nicht mehr weiter verfolgen warum das Original Ladegerät (61432408592) oder das CTEK MXS 5.0 nicht funktioniert. Das könnte glaube ich nur BMW und von denen habe ich bis dato keine Hilfe bekommen.

    Gruß

    IMG-20210703-WA0003.jpg

    Hallo,


    darf ich dich fragen wie du genau mit dem CTEK PRO25S geladen hast? Ich nehme an dass du das Ladegerät an die Starthilfestützpunkte im Motorraum angeschlossen hast und die Haube nicht komplett geschlossen hast (sodass die 48V Batterie vom Bordnetz getrennt ist). Hast du anschliessend dein Auto verriegelt oder nicht?

    Nachdem ich in den englischsprachigen Foren über dieselben Probleme gelesen habe, schreiben einige, dass das Fahrzeug nicht verriegelt werden soll. Nur wie soll dann die ganze Elektronik "brav" abschalten.

    Wenn dies so geht wie du schreibst, würde ich mir dasselbe Ladegerät kaufen (oder ein Victron BlueSmart IP65 - Bluetooth).
    Folgendes habe ich versucht:


    1. Motor ausschalten (Start/Sop Knopf)

    2. iDrive manuell ausgeschaltet (Idle Modus - länger die Lautstärketaste gedrückt halten)

    3. Motorhaube entriegelt (2 x ziehen)

    4. Ladegerätklemmen (+ / -) an die Starthilfestützpunkte angeschlossen

    5. CTEK MXS 5.0 auf Auto+AGM geschaltet

    6. Ladegerät ans 220V Netz angeschlossen

    7. Auto nicht verriegelt (habe auch schon verriegelt versucht - macht keinen Unterschied)
    8. Die erwähnten Geräusche im Motorraum ca. alle 2-4 Minuten (Stellmotoren und Relais)

    9. Fahrzeug ging nie in den Ruhemodus, jedes mal wenn die Geräusche im Motorraum aufgetreten sind, dann sind im Fahrzeug folgende LEDs / Beleuchtungen angegangen:
    - Start/Stopp Knopf, Warnblinker-LED, alle LEDs der Beleuchtung (Fernlicht, Auto, Parklicht, etc), somit ging das Fahrzeug offensichtlich nie in den "Schlafmodus".


    das Ladegerät ca. 20 Stunden (über Nacht) dran war, erschien nach abhängen des Ladegeräts auf dem Display die Energiemanagement Meldung (siehe Bild):


    Energiemanagement-Warnmeldung.jpg


    Da ich mein Fahrzeug im Winter für ca. 4-5 Monate nicht fahre, möchte ich verhindern, dass die Batterie im Frühling komplett entladen ist.

    Dies ist die Antwort die ich von BMW erhalten habe (aber keine konkrete Beschreibung wie und mit welchem Ladegerät das möglich sein soll):

    Die 12V Batterie wird über die 48V Batterie auf Level gehalten, was dazu führen kann, dass sich die 48V Batterie entlädt und irgendwann tiefenentladen ist. Die 48V Batterie wird beim Laden der 12V Batterie mit einem Ladegerät bei geschlossener Frontklappe nicht geladen. Beim Laden der 12V Batterie mit einem Ladegerät erfolgt die Ladung der 48V Batterie nur bei geöffneter Frontklappe

    die 48V Batterie wird (bei geöffneter Haube) über die PCU (DC/DC Wandler) geladen, also wie folgt: Ladegerät > 12V Batterie > PCU > 48V Batterie Es gilt daher zu prüfen, ob das Ladegerät auf Dauer die hohen Ströme verträgt.


    Würde mich freuen, wenn du mir beschreiben kannst, wie du mit dem PRO25S erfolgreich laden konntest und was du in welcher Reihenfolge gemacht hast.

    Danke vielmals