Unser BMW 128ti

  • Da im Juli das Leasing unseres Mini Cooper S ausläuft, haben wir uns um einen Nachfolger gekümmert. Bestellt ist nun ein 128ti.


    Im Prinzip wie bei unserem 330i, hat er das für uns Nötigste an Ausstattung. Aber der 330i macht uns eine Menge Spaß und der 128ti wird es sicherlich auch. So als Zweitwagen ganz nett. :thumbsup:


    Hier mal die: Konfiguration


    Wird ziemlich genau so aussehen wie der hier bei mobile.de: 128ti


    Von dort hab ich mal zwei Bilder geborgt.

    $_3.jpg

    $_3 (1).jpg



    Wird Privatleasing über die NL Mannheim. Dort haben wir bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht. :)


    Jetzt heißt es wieder warten bis Sommer... :S

  • Falsches Forum?


    na ja, er hat ja noch den 330i.

    Sehe es als Vorstellung seines Fuhrparks ;)

    Gruß Matthias
    _________________________________________________

    Bisherige BMW
    BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
    BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
    Aktuelle BMW
    BMW G20 330i /// M-Sport

    BMW E88 118i Cabrio

    Zukünftig

    BMW - was sonst





  • Ich finde den 128ti eher besser als den 135. Der 128 wird deutlich fahraktiver sein. Man muss aber ein wenig fahren lernen mit der Diffsperre um Spaß zu haben. Im Odenwald kann man das gut probieren. Die TC Kontrolle aus und auf Sport stellen = Spaß haben. Nicht zu schnell in die Kurve und dann von der Sperre durchziehen lassen :)

  • Ich finde den 128ti eher besser als den 135. Der 128 wird deutlich fahraktiver sein. Man muss aber ein wenig fahren lernen mit der Diffsperre um Spaß zu haben. Im Odenwald kann man das gut probieren. Die TC Kontrolle aus und auf Sport stellen = Spaß haben. Nicht zu schnell in die Kurve und dann von der Sperre durchziehen lassen :)


    Ich glaube, das muss ich dann mal allein testen. <X8o


    Bin eh mal gespannt, wie er sich fahren wird. Komischerweise ist er auf dem Papier langsamer als der G21 330i. Dabei wiegt er viel weniger. :/

  • Komischerweise ist er auf dem Papier langsamer als der G21 330i. Dabei wiegt er viel weniger. :/

    Naja, dein 1er (der mir übrigens sehr gut gefällt:thumbup:) kommt als Frontkratzerle zur Welt, während beim 330i die Hinterachse schiebt. Dass der dann die 100 früher erreicht (schätze mal das meintest du mit "auf dem Papier"?), ist dann nicht verwunderlich.

  • Naja, dein 1er (der mir übrigens sehr gut gefällt:thumbup:) kommt als Frontkratzerle zur Welt, während beim 330i die Hinterachse schiebt. Dass der dann die 100 früher erreicht (schätze mal das meintest du mit "auf dem Papier"?), ist dann nicht verwunderlich.


    Danke. :m0004:


    Das dachte ich mir auch schon mit dem Antrieb. Sieht man mal, was das ausmacht. Ich meine, wird mich im Alltag kaum interessieren, ob der nun 0,1 Sekunden langsamer ist. Aber ist so ein Prestigeding bei uns in der Familie. :D

  • Danke. :m0004:


    Das dachte ich mir auch schon mit dem Antrieb. Sieht man mal, was das ausmacht. Ich meine, wird mich im Alltag kaum interessieren, ob der nun 0,1 Sekunden langsamer ist. Aber ist so ein Prestigeding bei uns in der Familie. :D

    Dann wechselt doch zu 100-200... ist besser fürs Material, Einfluss der Antriebsart (in der Leistungsklasse jedenfalls) wird deutlich geringer... und es ist meiner Meinung nach die aussagekräftigere Zeit als die 0-100...


    Sehr schönes Auto! Würde mir auch sehr gut gefallen. Viel Freude mit dem Fahrzeug!

  • Dann wechselt doch zu 100-200... ist besser fürs Material, Einfluss der Antriebsart (in der Leistungsklasse jedenfalls) wird deutlich geringer... und es ist meiner Meinung nach die aussagekräftigere Zeit als die 0-100...

    Aussagekräftiger für reine Motorleistung aber der Gewichtseinfluss wird geringer und der Aerodynamische Einfluss größer und relevant ist das ganze eigentlich nur bei Autobahnnutzung.


    Beim sportlichen Einsatz auf der Landstraße wäre Zwischenspurt 60-120 o.ä. schon der praxisnähere Vergleichswert.

  • Aussagekräftiger für reine Motorleistung aber der Gewichtseinfluss wird geringer und der Aerodynamische Einfluss größer und relevant ist das ganze eigentlich nur bei Autobahnnutzung.


    Beim sportlichen Einsatz auf der Landstraße wäre Zwischenspurt 60-120 o.ä. schon der praxisnähere Vergleichswert.

    Ist ja auch Sinn der Sache. Oder was willst Du sonst mit eine 0-100 Zeitangabe „in der Familie“ vergleichen? Richtig - die Motorleistung. Welches Auto ist „schneller“. Klar kannst Du auch 60-120 nehmen... aber da hast Du eben noch immer merklich den Einfluss der Antriebsart mit drin... darum vergleiche ich selbst nur noch Autos mit 100-200 Zeiten. Aber es war ja nur ein Vorschlag an Akali#1... und dein Vorschlag ist ebenfalls eine Möglichkeit.