Produktvorschläge und Anwendungstipps für die Lackpflege und Aufbereitung für langen Fahrspaß

  • Hallo Freunde...


    Das Thema bez. der Lackqualität wird bereits an anderer Stelle ausdiskutiert, hier wollte ich mal einen Bereich
    anstoßen, indem es um die Pflege des Fahrzeuges geht.


    Dachte daran als Hilfestellung so einen Thread zu erstellen und zu zeigen welche Produkte was machen. Der Markt
    ist leider extrem unübersichtlich und jede Menge Wundermittel werden angepriesen. Manche sind extrem teuer und
    sind Geldmacherei und manche Sachen sind ihr Geld auch wert. Es muss aber nicht sündhaft teuer sein. Auch muss
    man es mit der Pflege nicht übertreiben.


    Ich bin eher der Typ, der die goldene Mitte nimmt und mache mal den Anfang.


    Zum Thema
    Die Mittel die ich sehr gerne nutze sind von Koch Chemie. Klingt unspektakulär, haben auch keine Bunten Verpackungen
    mit Leuchtreklame und Werbeslogans... aber es sind sehr sehr gute Sachen die sowohl wirksamm als auch Lack- und
    Umweltschonend sind.


    Ihr könnt auf youtube viele Anwendervideos schauen und die Ergebnisse begutachten. Ebenso könnt ihr andere Produkte
    abchecken. Aber hier geht es mal zum Anstoß um meine Wahl, Koch Chemie.



    Schritt 1
    Ich nehme einen Schaumsprüher und mische von Koch Chemie das Gsf Gentle Snow Foam zusammen mit dem
    Koch Chemie Green Star Universal Reiniger. Mischverhältnisse stehen auf den Flaschen. Damit wird das Fahrzeug
    komplett benetzt. Nach dem einwirken anschließend mit dem Hochdruckreiniger Klarspülen. Der gröbste Schmutz
    geht auf diese Weise bereits so vom Lack. Das Risiko Dreck einzuschleifen sinkt somit deutlich!


    Schritt 2
    An dieser Stelle nehme ich das Nano Magic Shampoo von Koch Chemie und wasche den Wagen per Hand.
    Wieder klarsprühen, wenn vorhanden mit entkalktem Wasser. Hat i.d.R. jede Waschbox. Anschkießend Kfz Trocknen.
    Es bleibt am Ende auch eine feine Beschichtung. Natürlich nicht wie bei einer Profi-Beschichtung aber trotzdem.


    Schritt 3
    Beim letzten Vorgang nehme ich wieder von Koch Chemie den Allround Quick Shine Detailer und sprühe Bauteil für
    Bauteil ein, kurz auslüften und dann überschüsse auspollieren, fertig. Keine sorge, ist nicht wie Politur. Man nimmt
    nur dünnste Überschüsse ab. Geht ganz fix in dem man drüber wischt und gut ist. Produkt ist zum aufsprühen.


    Das wars auch schon. Sieht aus wie neu und glänzt wie sonst was. Alle Produkte greifen vorhandene Beschichtungen
    nicht an. Bei häufiger Anwendung trägt man selber quasi eine Art Beschichtung auf.


    Wenn man das ganze öfter mal gemacht hat, reicht es oftmals zwischendurch einfach mit dem Hochdruckreiniger
    leichte Verschmutzungen so runterzuspülen. Man merkt schnell, wenn die Schutzschicht abreist. Dann einfach
    Schritt 1 bis 3 machen.


    Kurze erklärung was die einzelnen Produkte überhaupt sind und machen, hierzu kopier ich der Einfachheit die
    Produktbeschreibungen einfach hier hin, ist viel Text:


    Aus Schritt 1
    Das Gentle Snow Foam ist ein pH-neutraler Reinigungsschaum zur Vorwäsche mit Hilfe einer Foam Lance oder eines Schaumsprühers.
    Außerdem kann es als Autoshampoo eingesetzt werden und wirkt zusammen mit dem Green Star als Aktivschaum. Bei der Entwicklung
    wurde viel Wert auf einen möglichst gleichmäßigen, dicht benetzten Schaum gelegt um eine lange Einwirkzeit auf der Oberflächen zu
    ermöglichen. Gleichzeitig ist die Vorwäsche mit dem GentleFoam schonend zu allen Materialien im Außenbereich.
    Vorhandene Wachsschichten oder Versiegelungen werden nicht angegriffen.


    Bei hartnäckigem Schmutz wie eingebrannten Insekten kann das Gentle Snow Foam mit dem Koch Chemie Green Star als Aktivschaum
    ergänzt werden.

    Produkteigenschaften:
    - Koch Chemie verzichtet komplett auf umweltschädliche Komplexbildner wie z.B. EDTA und erreicht dennoch eine ausgezeichnete
    Reinigungsleistung
    - Gentle Snow Foam bildet einen dicken, sehr gut benetzten Schaum ohne vorzeitig aufzureißen. Er haftet lange an der Oberfläche
    und ermöglicht somit eine lange Einwirkungszeit.
    - Zur schnellen Insektenlösung und bei hartnäckigen Verschmutzungen kann das Gentle Snow Foam z.B. mit dem Green Star gemischt
    und als Aktivschaum verwendet werden.
    - Sowohl in einer Foam Lance oder einem Schaumsprüher, als auch als Autoshampoo einsetzbar.
    - Bewusster Verzicht auf Farbpigmente, da dies unter Umständen die Schaumdüse gängiger Schaumsprüher verstopfen kann.
    Weiterhin kann es bei bunten Snow Foam zu Problem kommen, wenn dieser auf der Lackoberfläche antrocknet oder auf Kleidung gelangt.


    Mischungsverhältnis:
    - Snow Foam 20ml auf 1L Wasser
    - Autoshampoo 50ml auf 10L Wasser
    - Aktivschaum 20ml Gentle Snow Foam + 10-30ml Green Star


    Aus Schritt 1 zusätzlich bei Bedarf:
    Green Star ist der Universalreiniger aus dem Hause Koch Chemie.
    Dieser hochkonzentrierte, phosphat- und lösungsmittelfreie, alkalische Reiniger hat ein enormes Schmutz- und Öltragevermögen.
    Koch Chemie Green Star ist universell einsetzbar für die Außen- und Innenreinigung, sowie für Motorwäschen.
    Spezielle Korrosionsinhibitoren gewährleisten eine hoch Materialverträglichkeit gegenüber empfindlichen Bauteilen wie beispielsweise
    eloxiertem Aluminium.


    Anwendungskonzentration bei:

    • Einsatz in Sprühextraktions- und anderen Teppichreinigungsgeräten: 1:3
    • Fahrzeugaußen- und Motorreinigung: 1:5 bis 1:30
    • Fahrzeuginnen- und Textilreinigung 1:10 bis 1:2


    Aus Schritt 2:



    Nano Magic Shampoo ist ein Hightech Autoshampoo zur gründlichen Reinigung bei gleichzeitiger Langzeitkonservierung.
    Vorhandene Schutzschichten (Wachs, Versiegelung) bleiben erhalten und das Nano Magic Shampoo hinterlässt zudem eine schmutz- &
    wasserabweisende Nanoschicht auf dem Lack.


    5 Verschlusskappen (ca. 50ml) Shampoo auf 10L warmes Wasser in den Eimer dazu geben.


    Aus Schritt 3:
    Koch Chemie Allround Quick Shine ist ein Allroundtalent und kann auf allen glatten sowie lackierten Oberflächen angewendet werden.
    Dieses Produkt reinigt, pflegt und konserviert in nur einem Arbeitsgang. Für die Cockpitpflege eignet sich der Allround Quick Shine
    ebenso, wie zum Nachbehandeln von Lack und Glasoberfläche nach der Wäsche sowie als Schnell-Finish.
    Erzeugt eine saubere und glänzende Oberfläche und schont dabei aufgetragene Polituren oder Wachsschichten gleichermaßen.


    Anwendung:
    Sparsam und gleichmäßig auf die zu behandelnde Fläche aufsprühen und mittels sauberem Tuch auspolieren.
    - Perfektes Finish
    - Reinigt und konserviert
    - Universell einsetzbar




    Ein besonderer Tipp zum Schluß
    Auf den Webseiten wo ihr diese und auch andere Produkte kaufen könnte, gibt es auch Tücher für die verschiedensten Anwendungen.
    Das sind meistens randlose Tücher die speziell für sowas entwickelt wurden und keine Swirls hinterlassen. Benutzt keine Haushalts-
    tücher oder 0815 Microfaser. So holt ihr euch auch keine selbstgemachten Kratzer bei all der Pflege. Spart nicht am falschen Ende.


    Ich habe als Anlass zum neuen Fahrzeug alles komplett neu bestellt und habe für alles inkl. der Tücher knapp 100€ bezahlt.
    Das ist eine Investition die überschaubau ist und euch hilft den Wagen Jahrelang in Schuss zu halten. Ausserdem macht es Spaß
    mit vernünftigen Material sein Auto zu pflegen. Das Ergebnis ist sofort da und man hat ein wenig Auszeit gehabt. Ich finde so eine
    Autowäsche durchaus entspannend und entstressend vom Alltag:-)


    Als Schlußwort kann man nur sagen, ein Auto ist und bleibt ein Gebrauchsgegenstand. Man muss Spaß damit haben... vor allen
    Einflüssen zu schützen geht nicht... aber bischen pflegen und spaß dabei haben ist völlig ok. Man muss neben all der Kontrolle
    locker bleiben für Dinge, die einfach die Zeit und der Verschleiß mit sich bringt.


    VG

  • Hallo Freunde...


    Das Thema bez. der Lackqualität wird bereits an anderer Stelle ausdiskutiert, hier wollte ich mal einen Bereich
    anstoßen, indem es um die Pflege des Fahrzeuges geht.

    KeYa... Du nervst, ;) (Spaß) es ist nicht zu glauben ich verwende auch die von dir beschriebenen Koch Chemie Produkte.


    Gelernt habe ich allerdings Schritt 1. Das ist mir neu.


    Mein G21 wird erst Mal wie bei logo beim Aufbereiter gewaschen. Mal sehen wie das wird.


    Bei meinen anderen Autos habe ich entweder fürs Stadtauto billiges Zeug oder bei den anderen Autos Produkte von Swissoil verwendet. Nach einem Messebesuch habe ich auf Koch Chemie umgestellt. Damit komme ich persönlich besser zurecht. Muss aber anmerken das man das Vorgehen wie von KeYa beschrieben einhalten sollte um ein gutes Ergebnis zu erhalten.


    Mal sehen ob noch jemand eine Idee hat für die Cerium Teile


    Viel Spaß beim Putzen.

  • :P dann kann es ja so falsch nicht sein, wenn wir da wieder auf gleichem nenner rauskommen.


    Also Schritt 1 ist für mich der wichtigste... weil der größte Fehler leider immer das verreiben des
    Schmutzes ist. So schleift man sich quasi beim waschen den lack kaputt. Dieser Aktivschaum
    ist an dieser Stelle super. Bei einer Zwischenwäsche wo der Wagen nicht so verdreckt ist, kann
    man das auch mal überspringen.


    Man muss halt schauen die richtige Mischung zu finden damit der Schaum nicht zu
    dick oder zu dünn wird.


    Ach ja, was mir noch einfällt... ich würde bei der Handwäsche immer einen zweiten Eimer
    mit klarem Wasser dazunehmen und den Schwamm häufig sauber machen um keine steinchen oder
    so über die Flächen zu reiben. Wer richtig penibel ist, nimmt zwei Schwämme. Einen für den
    oberen Teil und einen für die Schweller usw :)


    Swissoil hab ich auch schonmal benutz... und viele andere sachen von Petzolds/Mequires usw...
    Gibt so viele gute Sachen, aber ich bin so ein Monk. Freu mich wenn ich alles von einem
    Hersteller finden kann. Dann bleibe ich meist auch dabei :thumbsup:

  • Hat denn jemand schonmal sein Auto selber mit einer Nano Versiegelung behandelt?


    Ich würde das im Frühjahr mal selber angehen. Werde das Auto mal gründlich waschen
    und kneten... aber ich habe leider keine Staubfreie Halle zur Verfügung. Da muss
    ich mir noch was einfallen lassen.


    Koch Chemie hat ja eine Versiegelung im Angebot. Die wird nicht auf dem Level
    sein wie eine professionelle aber dann würde ich es einmal im Frühjahr und einmal
    im Herbst kurz vorm Winter machen. Gut aufgetragen wird die auch 6 Monate halten
    und kostet nur ein Bruchteil von dem was mir ein Aufbereiter angeboten hat.

  • Zur Vorwäsche hatte ich immer nur einen HD Reiniger benutzt. Aber ich werde gerne den Rat mit Schritt 1 befolgen...


    Die Wäsche mit mehreren Eimern ist selbstverständlich. Ratsam ist vor allem von oben nach unten.... dazu in der Tat mit 4 Schwämmen für Waagerechte Flächen, Seitlich oben/ unten Radläufe usw. dann noch der Schwamm für die Felgen.


    Alles gründlich auswaschen, in ein Netz packen und mit viel Wasser ohne schleudern in die Waschmaschine. Leicht auswringen und auf einem Lochblech nit Tuch abgedeckt trocknen lassen. Die Schwämme wandern dann mit jedem neuen eingesetzten Schwamm nach unten bzw. zu den Felgen. Nach dem Innenwaschen der Felgen sind die Schwämme eh Schrott....


    Es gibt spezielle Wascheimer, die kann man kaufen. Oder man stellt einen Eimer in den anderen und bohrt Löcher in den Boden damit der Schmutz absinken kann.


    Zum Trocknen ist ein Wischer ganz praktisch. In Tücher/ Leder kann sich leicht Schmutz einnisten.

  • Vor dem Versiegeln hatte ich immer Schiss :sleeping:


    Staubfrei ist einigermaßen machbar, aber nur drinnen. Die vielen Pollen und Stäube sind draußen unvermeidbar. In meinem Fall kehre ich die Garage gründlich aus und sauge Staub/ Spinnweben von den Wänden und der Decke. Den Boden mache ich nass und schiebe das Wasser mit einem Wischer raus. Dazu habe ich ein altes großes Tuch unter die Decke gespannt das nach der Arbeit wieder weg kommt. Wichtig ist sehr gutes Licht im richtigen Winkel ohne viele Schatten. Ich habe dazu ringsum viele Lampen an der Wand und zusätzlich 2 Strahler. Da aber auch auf den Lichtwinkel achten um Swirls besser zu erkennen.


    Alternativ kann auch ein großes Zelt in der Einfahrt gute Dienste leisten.


    Je nach Temperatur die Zeiten zum Ablüften beachten. Meine Vorgehensweise ist Bauteil für Bauteil und nicht großflächig das ganze Auto eingeschmiert


    Ein wenig gute Laune und Musik dann wird das :)

  • absolut richtig :thumbup:


    keine ahnung ob links erlaubt sind... ich benutze zum trocknen den "Gyeon Mikrofasertuch Q2M SilkDryer"


    kann ich dir auch nur empfehlen. gibt es in verschiedenen größen.



  • ja das sind genau meine sorgen... man versiegelt sich sonst alles mit was um einen herum kreucht und fleucht:-)
    mich schreckt es zusätzlich ab einen so neuen lack vorher zu pollieren. da kann man leider auch viel falsch machen.

  • Sehr informativ - vielen Dank!


    Ich verwende schon seit vielen Jahren am Schluss das Collinite 476s Wachs. Es bringt zwar nicht den tiefsten Glanz, ist aber leicht zu verarbeiten und hält extrem lange am Fahrzeug - auch im Winter! Wenn ein händisch aufzupolierendes Wachs, dann dieses. Für andere Produkte, die ich öfters auftragen müsste, bin ich zu faul... :D


    Der Hinweis zu den Tüchern ist gut und wichtig - ich bin mir sicher, dass Viele auf unangenehmeren Wegen zu dieser Erkenntnis gekommen sind.


    Und staubfrei bzw. -arm erreicht man am besten wenns draußen regnet. Zusätzlich eine saubere Garage, dann sollte es passen.

  • danke @630R6
    freut mich, wenn du was damit anfangen kannst. auf richtiges einpollieren und abtragen von wachsen usw hab ich ehrlich gesagt auch nicht immer lust. daher freu ich mich über diese neuen produkte die man einfach nass aufsprüht und anschließend mit dem hochdruckreiniger absprüht. wahnsinn wie gut das funktioniert. hab früher gerne mit carnuba wachs gearbeitet. miterweile gibt es von vielen herstellern flüssigwachs das man auf das noch nasse fahrzeug sprüht und abspült. wenn du den vorgang dann noch einmal widerholst was nur 3 bis 5 minuten dauert... hast du das selbe ergebnis wie aufwendiges einpollieren. tatsächlich hällt der effekt auch so um winter und bei regen usw... :thumbsup:

  • das finde ich sehr interessant :)


    ich verwende auch die Produkte von Kochchemie bis auf den Schaum, da fällt mir der Name nicht ein.


    Mein Waschprogramm sieht folgendermaßen aus:


    1. Felgen vorher reinigen (Felgenreiniger auch von Kochchemie)
    2. Mit dem Horchdruckreiniger den groben Schmutz entfernen
    3. mit der Schaumlanze das komplette Auto in Schaum hüllen (ich geben etwas Autoshampoo hinzu); riecht sehr angenehm; kurz einwirken lassen
    4. Mit dem Hochdruckreiniger gut abspülen
    5. Mit Insektenentferner die Front und Spiegel benetzen
    6. Mit dem Hochdruckreiniger nochmals über das komplette Auto gehen
    7. Handwäsche mit 2 Eimer Prinzip (Ein Eimer klares Wasser mit Einsatz; Ein Eimer mit Shampoo von Kochchemie)
    8. Mit fliesendem Wasser das Auto abspülen. So kommt das Wasser besser in jede Ritze
    9. Mit einem großen Microfaserabledertuch trocknen. Das saugt alles Restwasser vom Auto auf und geht recht schnell
    10. Reifenglanz auftragen :)


    Danach wird noch schnell durchgesaugt und die Oberflächen abgewischt, fertig :) Dauer ca. 2-3 Stunden.

  • ja, das klingt überhaupt nicht schlecht wie du das machst.
    hab heute mal ein schnellprogramm gemacht, weil das wetter so schön war.
    voll vercheckt bilder zu machen :)

    Das mache ich jetzt seit ca. einem Jahr so und hat sich als sehr schonende Variante herausgestellt. Die Kochchemie Produkte sind aber auch Klasse! Ich versuche immer das Auto so gut es geht vor der Handwäsche schon vom Schmutz zu befreien. Für die Handwäsche an sich habe ich auch einen speziellen Mikrofaserhandschuh. Den kann man nach jedem einzelnen Waschvorgang am Auto super an dem Gitter im Eimer auswaschen.

  • Zum Trocknen nehme ich statt Tücher einen Wasserabstreifer und wische dann mit Microfasertuch nach...


    Zur Not spüle ich im Winter nur mit viel entsalztem Wasser und fahre trocken

    hast du keine sorge das du da ein körnchen oder sowas mitziehst... bin da etwas paranoide bei der vorstellung :)