18 Zoll 225er oder 19 Zoll 225/255er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 18 Zoll 225er oder 19 Zoll 225/255er

      Ich kann mich nicht entscheiden, welche Rädergröße beim 330i die richtige ist: 18 Zoll 225er oder 19 Zoll 225/255er. Klar, dass 19 Zoll 225/255er optisch mehr her machen, in allen anderen Kriterien (Kraftstoffverbrauch, Komfort, Beschleunigung) liegen natürlich die 18 Zoll 225er vorn. Mich würde interessieren, wie merkbar/messbar diese Unterschiede wirklich sind, sprich wie hoch ist der Mehrverbrauch wirklich , ist der 330i mit den 19Zollern spürbar unkomfartabler, merkt man die geringere Beschleunigung wirklich? Vielleicht weiss der eine oder andere was dazu.

    • beekhuis schrieb:

      Ich habe ab Werk 18Zoll mit 255er rundum und bin bestens zufrieden in Kombination mit dem adaptives M Fahrwerk!
      du meinst sicherlich 225er oder ?


      Franzl46 schrieb:

      ... sprich wie hoch ist der Mehrverbrauch wirklich , ist der 330i mit den 19Zollern spürbar unkomfartabler, merkt man die geringere Beschleunigung wirklich? Vielleicht weiss der eine oder andere was dazu.
      Habe im Sommer die Mischbereifung vorne 19" 225er und hinten 19" 255er 8) , im Winter, also aktuell, fahre ich rundum 17" 225er :m0003: . Mein Statement zu meinen bisherigen Erfahrungen bezogen auf deine Fragen:

      Mehrverbrauch
      Der 330i hat einiges an Leistungsreserven, einen Mehrverbrauch konnte ich bisher nicht feststellen.
      Komfort
      Habe das adaptive Fahrwerk verbaut. Von der Straßenlage bis zum Abroll- und Federkomfort alles top.
      Beschleunigung
      Mit 19" überhaupt kein Unterschied zu spüren, der Wagen hat 258 Pferdchen unter der Haube, da macht das bisschen Mehrgewicht nicht aus.

      Fazit
      Was beim E90 und F20 noch ein spürbarer Unterschied war ist beim G20 kein Thema mehr. Bei meinem F20 328i waren die 18" für mich persönlich das Limit, 19" Runflat waren hier schon zu viel des Guten. Beim G20 ist 19" kein Problem.
      Vielleicht kann noch jemand mit "normalem" Fahrwerk und Sportfahrwerk etwas dazu schreiben damit das ganze abgerundet wird. Interessant wären 20", gibt's hier ja auch :)
      Gruß Matthias
      _______________________________________

      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias ()

    • Naja, in diversen Testberichten wird davon abgeraten 19 oder 20" zu nehmen, da das Fahrwerk schon relativ hart sei und das Thema Unebenheiten mit diesen Größen spürbarer wäre.

      Und was die Beschleunigung angeht: Das wird Ottonormalverbraucher doch nicht merken. Es gibt immer wieder Leute, die behaupten, selbst das bei einem 340i zu spüren, aber das wird eine Minderheit sein.

      Grüße Sven
      :m0007:

    • Die Neigung zum Untersteuern mit Mischbereifung kann ich absolut nicht bestätigen. Wenn man in einer schnell gefahrenen Kurve leicht den Hahn spannt, dann schiebt er sehr gleichmäßig über alle Räder nach außen. Bei mehr Gas setzt das Heck zum Überholen an. Das gleiche Verhalten berichtet auch ein Kumpel im E90 mit 225/255.
      Dass es mit 18“ etwas weicher ist habe ich beim Wechsel auf die Winterreifen gemerkt (da kommt aber natürlich auch noch das Gummi dazu). Mir hat das härtere im Sommer allerdings deutlich besser gefallen. (Ich hab das Sportfahrwerk)
      Beim Thema Verbrauch und Beschleunigung würde ich mir gar keine Sorgen machen.

      Fazit: Für mich sind die 19“ und 255er schon der Optik wegen Pflicht und Nachteile habe ich für mich noch keine ausgemacht.

    • Kann mich meinen Vorrednern nur zum Teil anschließen. Bis auf Freezedevil - volle Zustimmmung :thumbup:
      Beschleunigungstechnisch sollte es nicht spürbar sein.

      In Bezug auf die Fahrdynamik hat BMW es doch gut hinbekommen. Großes Untersteuern ist bei sportlicher Fahrweise weniger präsent. Das war bei den Vorgängern noch anders mMn.
      Man sollte dabei eben auch bedanken, dass 225er Reifen auf der Hinterachse eher zum Übersteuern tendieren. Die Leistung ist nicht brachial, aber locker ausreichend um bei 225er Reifen nach Grip zu suchen.

      Habe bei meinem e82 135i damals vorne extra breitere Reifen genommen wegen des Untersteuerns, aber hinten doch keine schmaleren deshalb...
      Selbst mein m235i mit 225ern auf der Vorderachse hat mehr untersteuert als der 330i.


      Zum Komfort
      Ich fahre 225/255 19" grade auf den Winterreifen - non RFT - und bin der Meinung das es komfortabel genug ist. Aber das Thema ist sowieso sehr subjektiv.
      Finde selbst die 20" RFT im Sommer vollkommen ok. :D

      Gruß
      Fabian

    • Freezedevil schrieb:

      Die Neigung zum Untersteuern mit Mischbereifung kann ich absolut nicht bestätigen. Wenn man in einer schnell gefahrenen Kurve leicht den Hahn spannt, dann schiebt er sehr gleichmäßig über alle Räder nach außen. Bei mehr Gas setzt das Heck zum Überholen an. Das gleiche Verhalten berichtet auch ein Kumpel im E90 mit 225/255.
      Hatte auf meinem e91 auch zunächst 225 rundum, dann gewechselt auf 225/255.

      Am Kurvenausgang magst du mit etwas Gas recht haben aber gerade am Kurveneingang war 225 rundum die deutlich neutraler fahrende Kombi. Die 255er hinten klebten so gut, dass er im Kurveneingang bis zum Scheitelpunkt untersteuerte.
      Die 225er waren unter Last am Kurvenausgang vielleicht nicht so schnell wie die 255er, dafür gabs mehr Spaß mit wedelndem Heck.
      Kurz:
      255er untersteuernd rein, neutral raus
      225er neutral rein, mit Gas regulierbar übersteuernd raus.

      Spaßiger waren die 225er...wohlgemerkt E91, zum G21 kann ich noch nix sagen...
    • Mittlerweile halte ich die Unterschiede hinsichtlich Spritverbrauch und Beschleunigung für vernachlässigbar, bleibt "nur noch" der Komfort. Und da gibt mir das eine oder andere, was ich zu 19 Zoll höre und lese, doch zu denken. Es wird wirklich oft erwähnt, dass das ganze mit 19 Zoll auf Serienfahrwerk (und das ist für mich gesetzt) doch sehr unkomfortabel wird.