Erste Infos zum BMW 330e Plug-in-Hybrid 2019: Reichweite, Preis, technische Daten zum G20 Hybrid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juergen Schnitzel schrieb:

      Davon abgesehen, wird es auch schwer, damit einen geeigneten Ladeplatz zu finden.
      Einen Ladeplatz? Das ist ein Hybrid. Dessen Hauptantrieb ist ein Benziner.

      mstaudi schrieb:

      Aber das ist doch kein Argument! Mein jetziger Outlander hat auch AHK. Wo ist das Problem?
      Es gibt keins, außer dass man es nicht wollte. Die Mercedes C-Klasse hat auch als PlugIn Hybrid eine AHK, was als Nachweis ausreichend sollte, dass es auch bei einem heckgetriebenen Kombi möglich ist.

      mstaudi schrieb:

      Tobias330e schrieb:

      Gibt es eigentlich schon Infos zur Ladeleistung? Habe vergessen meinen Verkäufer danach zu Fragen, ich finde da im neuen Prospekt nichts zu- nur das ein Standard-Kabel dabei ist.....
      Leider sehr bescheidene 3,7kW. Machen andere besser! Das mit der Anhängerkupplung übrigens auch Grüße mstaudi
      Für die 10 Kwh reicht das doch. Bei 40 oder 60 wäre das was anderes, aber der Hybrid läd die Batterie ja während der Fahrt ausreichend auf, um genug Energie zur Verbrennerunterstützung zu haben.
      Alleiniger Antrieb im E-Modus geht eh nur 40 bis 50 Km, da ist es doch egal, wie lange das Laden dauert, wenn man 200 Km fahren will - das tut man eh auf Benzin.

      onlybmw69 schrieb:

      kommt der 330e als FL (mehr Power+Reichweite, eventuell mit AHK ?)
      Glaube ich nicht. Die Entwicklungsleistung hätte man jetzt machen können, und damit die Kunden bedient, die deswegen umsteigen.

      Matthias schrieb:

      die PlugIn-Technik ist eine Zukunftstechnik, ganz sicher.
      Aber mit CO2- neutralen synthetischen Kraftstoff
      Der ganze Verbrennerkram hat nur eine Zukunft mit diesen Kraftstoffen... es gibt aber ein Projekt von Audi mit "e-diesel", das sieht zumindest beim Wirkungsgrad recht vernünftig aus. Jetzt muss es nur noch billiger werden, aber das ist auch ein politisches (steuerliches) Problem.
    • Um Ladeplätze mache ich mir kaum Sorgen, es gibt mittlerweile doch einige Ladesäulen in der Stadt. Und daheim wird wahrscheinlich eine Wallbox installiert.
      Und das beste am Hybrid im Vergleich zu BEV ist genau die Tatsache, dass man nicht stehen bleibt auch wenn man das Auto nicht an die Steckdose gehängt hat.

    • BimmeR schrieb:

      GIR schrieb:

      Um Ladeplätze mache ich mir kaum Sorgen, es gibt mittlerweile doch einige Ladesäulen in der Stadt. Und daheim wird wahrscheinlich eine Wallbox installiert.
      Kannst du da den Aufwand und die Kosten grob skizzieren bitte?
      Mein Aufwand belief sich bisher darauf, dass ich meinem technikbegeisterten Vermieter gesagt habe, dass ich demnächst ein Auto kriege, was man laden kann. Seine Antwort war sinngemäß "Cool, da machen wir was"
    • BimmeR schrieb:

      Kannst du da den Aufwand und die Kosten grob skizzieren bitte?
      Wallbox (Preise von-bis; Ich hab mir eine für ca. 700€ ausgesucht) + Installation nach Aufwand; Bei mir ca. 350€

      Die Frage ist aber auch was für einen Anspruch man hat, eigentlich macht eine Wallbox für einen Hybrid bei der geringen Ladeleistung eigentlich keinen Sinn und man packt es besser an eine normale Steckdose. Die schafft das auch über Nacht.... Die 1000€ kann man sich eigentlich sparen
    • Tobias330e schrieb:

      BimmeR schrieb:

      Kannst du da den Aufwand und die Kosten grob skizzieren bitte?
      Wallbox (Preise von-bis; Ich hab mir eine für ca. 700€ ausgesucht) + Installation nach Aufwand; Bei mir ca. 350€
      Die Frage ist aber auch was für einen Anspruch man hat, eigentlich macht eine Wallbox für einen Hybrid bei der geringen Ladeleistung eigentlich keinen Sinn und man packt es besser an eine normale Steckdose. Die schafft das auch über Nacht.... Die 1000€ kann man sich eigentlich sparen
      Richtig, wenn man schon eine Steckdose draußen hat, kann man sich das sparen. In meinem Fall ist draußen keine Steckdose installiert, sodass die Leitung so oder so verlegt werden muss. Deswegen macht man das wohl gleich gscheid und es kommen 2 Wallboxen hin, damit will mein Vermieter das ganze auch ein bisschen zukunftssicher haben.
    • Wobei im F30-Forum darüber diskutiert wurde, ob das Laden eines Autos am Heimnetz gemacht werden sollte. Ein Käufer hatte damals gesagt bekommen, dass es beim Laden so heiß werden kann, dass es zu Problemen/Bränden führen könne. Daher hatte sich derjenige eine Wallbox gekauft.

      Grüße
      Sven