Apple CarKey nachrüsten?

  • Hi,


    Ich habe einen "Oldtimer" G21 von 03/2020 und würde gerne den Apple CarKey benutzen. Da dies erst bei den Modellen ab 07/2020 geht würde mich interessieren ob es eine Möglichkeit gibt dieses Feature nachzurüsten. Die "obsoleten" Autos haben ja auch einen NFC Reader im Türgriff und Ladeschale da das Ganze mit Android Smartphones funktioniert. D.h. es müsste entweder am Steuergerät oder ev. nur SW liegen. Hat sich schon jemand mal damit beschäftigt? Wäre schön wenn man Apple CarKey mit relativ wenig Aufwand und Kosten nachrüsten könnte.


    MfG


    Sephiroth

  • Es kann gut sein, dass es die gleiche Hardware ist - aber in den Sicherheitsbereichen der RFID Chips fest Schlüssel geflasht sind, die nicht austauschbar sind und nicht nachträglich upgedatet werden können, oder so ähnlich.


    Wissen tue ich dies nicht, nur eine Vermutung.


    Es wäre dann möglich das durch einen Hardwaretausch hinzubekommen - nur passt das dann nicht zum Fahrzeug/VIN, so dass mehr geflasht werden muss, was kein Händler macht ...

  • Danke für die Infos! D.h. BMW will einfach nicht und wird es immer via VIN blockieren. Technisch möglich wäre es wahrscheinlich - ich bin mir sicher dass man auch den RFID Controller mit dem aktuellen Schlüssel flashen kann.

  • Danke für die Infos! D.h. BMW will einfach nicht und wird es immer via VIN blockieren. Technisch möglich wäre es wahrscheinlich - ich bin mir sicher dass man auch den RFID Controller mit dem aktuellen Schlüssel flashen kann.

    In vierten Kommentar hier behaupten die Redakteure von Motoreport dass es auch per OTA Update für Fahrzeuge vor 07/2020 möglich gemacht werden kann bzw. soll. Quelle sind angeblich „die Damen, die das Thema explizit verantworten“. Ob die Menschen von Motoreport das nur geträumt haben oder ob da was dran ist, wissen wir nicht solange es kein offizielles Statement von BMW dazu gibt. Die Aussagen, die ich bisher gehört habe, basierten auf Vermutungen und Befürchtungen aber nicht auf Fakten, die da sagen „geht nicht mit vertretbaren Kosten oder vertretbarem Aufwand“.

  • Es wäre echt interessant zu wissen warum BMW sich dagegen sperrt.

    Weil es sicherlich Geld kostet und Ressourcen bindet sich darum zu kümmern. Leider haben die Marketingfritzen den Mund zu voll genommen und haben die Aussage, dass neue Funktionen per Softwareupdate hinzukommen, zu allgemein gefasst. DerTeufel steckt sicher im Detail und anstatt ein paar alte Fahrzeuge kompatibel zu machen, konzentrieren sie sich lieber auf die neue Lösung, die meiner Meinung nach erst einen richtigen Mehrwert schafft.


    Die Zwischenlösung, die sie im Moment am Start haben, ist selbst für mich als ein technikverliebter IT-Nerd, eine Murkslösung. Ich will mein iPhone nicht aus der Tasche nehmen um mein Auto zu öffnen. Und ich will mein Handy schon gar nicht jedesmal in die doofe Ladeschale legen um es zu starten. Speziell auf Kurzstrecken ist das Mist. Und die Apple Watch Lösung ist ja wohl völliger Krampf, weil man zum Starten des Motors die Apple Watch abnehmen muss.
    Anfänglich war ich ein wenig enttäuscht, dass mein Auto genau 8 Tage vor Juli 2020 vom Band gelaufen ist. Aber nachdem ich probeweise mal die KeyCard ausprobiert habe, sage ich „nein danke, brauche ich nicht“. Als Backup fürs Portemonnaie taugt die KeyCard, ansonsten nutze ich alle Vorteile des Comfortzuganges. Und mein nächster BMW hat dann das neue funkbasierte Gedöns.