Benzin im Tank: E10 Super 95 - Plus 98 od. Premium Shell V Power SmartDeal Ultimate tanken?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KeYa schrieb:

      genauso wie der typ der mir den wagen damals "übergeben" hat...

      ... o ton "fahr den 5km warm und dann kannst du pedal to the metal" und machte dabei noch so ein rock n roll zeichen mit der hand. hat nur noch gefehlt das er dabei die zunge rausstreckt! ist klar kevin, komm geh kaffee trinken und gib mir einfach die schlüssel
      Jaa leider sind das oft eher Verkäufer die sich mehr damit beschäftigen, wie hoch ihre Provision dann und dann ist, wie mit den was Sie verkaufe.. sehr schade sowas ;(

      Dann gibts meinen Verkäufer (persönlicher Freund): Wenn du so ein Auto hast, dann tankst du bitte auch 102 rein. Sonst kannst du auch Diesel fahren.
      Dort wird das auch generell bei allen großen Motoren empfohlen, was ich für vernünftig halte.

      Zum Thema einfahren bei mir: Ja also ich würde den einfahren und dir das auch sehr ans Herz legen .. aaaaber wenns dir scheiß egal ist wegen Leasing, kannst du den sobald er warm ist auch treten wie die ganzen Firmenwagen- Leute.. ist deine Entscheidung..(wohlwissend das ich natürlich einfahren werde) :)

      So Aussagen bekäme ich sicher nicht wenn wir nicht so gut wären, aber ist ehrlich und vor allem ist er jemand mit dem kann man sich 3h lang über ein BMW - Modell unterhalten.
      So finde ich muss das eigentlich sein. Die Verkäufer sollten überzeugt sein von BMW und sich mit den Autos die Sie verkaufen auch gut auskennen :thumbup:
      Grüße aus dem Taunus in Hessen

      G20 M340i Saphirschwarz, 792M, Liefertermin 03.11.2020
    • CJ#22 schrieb:


      So finde ich muss das eigentlich sein. Die Verkäufer sollten überzeugt sein von BMW und sich mit den Autos die Sie verkaufen auch gut auskennen :thumbup:
      Das ist (leider) fast überall Wunschdenken :(

      Daher ... vor dem Kauf in einem Forum informieren, dann kann der Verkäufer seinen Job machen und verkaufen :P
    • CJ#22 schrieb:

      Jaa leider sind das oft eher Verkäufer die sich mehr damit beschäftigen, wie hoch ihre Provision dann und dann ist, wie mit den was Sie verkaufe.. sehr schade sowas ;(
      Leider vertrauen viele Endverbraucher den Verkäufer/innen. Meist haben die aber fast keine Ahnung oder nur Halbwissen von der Ware. Außerdem wird natürlich zuerst angepriesen was am meisten Provision bringt :(

      Meine Mutter ist so ein Bsp. Ich hatte früher mal mit der Herstellung von Textilfarbstoffen zu tun. Es sind ganz "feine" Sachen in den Farbstoffen enthalten. Da hat mir meine Mutter auch gesagt das ich keine Ahnung habe und die Verkäuferin gesagt hat man muss die Sachen nicht vor dem tragen waschen!

      Wir haben z.B. auch die Marke mit dem Krokodil beliefert.

      Immer die Ingenieure fragen, nicht die Kaufleute ;)
    • TonicBs schrieb:

      Bin heute mal bei meinem :D durchgefahren (liegt auf dem Weg zur Arbeit)..
      Hab den, der mir das Auto verkauft hat auf die Thematik 95, 100 Oktan angesprochen, er meinte nur, wenn ich das Geld aus dem Fenster werfen will, dann soll ich VPower tanken... Der Motor ist auf 95 Roz ausgelegt und kann mit höherem nix anfangen, das wäre erst bei den „richtigen M‘s“ der Fall :m0034: (Hab ein M340i..) :m0010:
      Hui,

      da wäre ich vorsichtig. Fakt ist, dass dein Motor abhängig vom verwendeten Kraftstoff die Steuerzeiten anpassen kann und wird. Du wirst also mit Sicherheit mit einem besseren Kraftstoff ein besseres Ergebnis erzielen. Ob das sich nun im Verbrauch und/oder der Endleistung bemerkbar macht, hängt primär von deiner Fahrweise ab. Fakt ist auch, dass dein Motor mit 95 Oktan sehr gut fahren kann - er geht nicht kaputt bei der Verwendung dieses Kraftstoffes. Aber einen Unterschied gibt es - ob Du ihn merkst oder ob sich das für dich lohnt musst Du selbst bewerten. Es hängt viel von deinem Empfinden und deinem Fahrprofil ab.

      Bzgl. Motor einfahren habe ich allerdings eine andere Meinung als die Meisten hier. Ich selbst fahre meine Motoren immer ein - aber keine 2.000 km. Die haben schon nach 500 km Volllast... und bis heute hatte ich noch nie ein Problem mit Ölverbrauch und/oder Verschleiß. Auch sehen die Motoren nach 100.000 km noch sehr gut aus (Honbild, Kolben, Lagerschalen, Ringe, etc.). Muß jeder selber wissen was er tut (wobei mir 5 km nun auch zu wenig wären @ Verkäufer Kevin :m0008: )
    • Neu

      CJ#22 schrieb:

      KeYa schrieb:

      genauso wie der typ der mir den wagen damals "übergeben" hat...

      ... o ton "fahr den 5km warm und dann kannst du pedal to the metal" und machte dabei noch so ein rock n roll zeichen mit der hand. hat nur noch gefehlt das er dabei die zunge rausstreckt! ist klar kevin, komm geh kaffee trinken und gib mir einfach die schlüssel

      Dann gibts meinen Verkäufer (persönlicher Freund): Wenn du so ein Auto hast, dann tankst du bitte auch 102 rein. Sonst kannst du auch Diesel fahren.
      Dort wird das auch generell bei allen großen Motoren empfohlen, was ich für vernünftig halte.
      Was haben denn die Verkäufer sonst so zu euch gesagt was man beim M340i tanken soll? Meiner meinte "normales super reicht" ?(:huh:?(
    • Neu

      f36grancoupe schrieb:

      Was haben denn die Verkäufer sonst so zu euch gesagt was man beim M340i tanken soll? Meiner meinte "normales super reicht" ?(:huh:?(
      Mir ist egal was ein Verkäufer sagt. Ich bin der Meinung, dass da qualitativ hochwertiger Sprit reingehört und deshalb kommt da V-Power rein. Bisher musste ich 1x Super Plus tanken, da keine Shell oder Aral in der Nähe war und ich dringend tanken musste.
      Sebos M340i in Saphirschwarz Metallic

      Auslieferung 10/2019
      Softwarestand bei Auslieferung 07/2019
      Aktueller Softwarestand 03/2020.31
      Sound ist unbefriedigend :thumbdown:
      DTC an/aus macht keinen Unterschied
    • Neu

      f36grancoupe schrieb:

      Was haben denn die Verkäufer sonst so zu euch gesagt was man beim M340i tanken soll? Meiner meinte "normales super reicht" ?(:huh:?(
      Naja - ein Stück weit steckt es ja schon in der Berufsbezeichnung... er ist Verkäufer. Darum hat er nicht zwangsläufig Ahnung von der Technik - sonst wärs vermutlich ein Techniker geworden :D ! Dafür weiß der (gute) Verkäufer welche Pakete Du wie kombinieren kannst...

      Grundsätzlich kannst Du mit deinem 40i alles Tanken, was laut Bordmappe zugelassen ist. Also in deinem Fall vermutlich 95 Roz (Super). Da ich keinen 40i habe musst Du aber nachschauen. Reichen tut das - bekommst keinen Motorschaden. Ob der Motor durch die Verwendung von VPower länger hält bzw. messbar weniger Verschleiß hat? Würde ich mich zu keine Aussage hinreisen lassen. Was aber mit VPower sein wird: der Motor wird mehr Leistung bzw. bei entsprechender Fahrweise weniger Verbrauch haben, einfach deshalb, weil die Motorsteuerung entsprechend regelt. Ob man das möchte bzw. ob es ein Vorteil ist muß jeder für sich selbst beantworten.

      Vergleiche es mit Bier: Du kannst Oettinger trinken oder ein Tegernseer - beides hat Alkohol und bei genügend Konsum dreht es dir bei beiden Varianten den Helm. Jetzt wird es Leute geben die da sagen "Oettinger reicht! Sieht aus wie Bier, schmeckt halbwegs nach Bier und knallt wie Bier!". Und Du wirst Leute haben die sagen "Tegernseer muß sein! Sieht wunderschön aus, duftet und es gibt einen Bilderbuch-Rausch vor dem Herrn! Der Euro ist super investiert!". Recht haben beide auf Ihre Art... aber das Tegernseer bleibt das bessere Bier :m0011:
    • Neu

      AlexanderK. schrieb:

      f36grancoupe schrieb:

      Was haben denn die Verkäufer sonst so zu euch gesagt was man beim M340i tanken soll? Meiner meinte "normales super reicht" ?(:huh:?(
      Naja - ein Stück weit steckt es ja schon in der Berufsbezeichnung... er ist Verkäufer. Darum hat er nicht zwangsläufig Ahnung von der Technik - sonst wärs vermutlich ein Techniker geworden :D ! Dafür weiß der (gute) Verkäufer welche Pakete Du wie kombinieren kannst...
      Grundsätzlich kannst Du mit deinem 40i alles Tanken, was laut Bordmappe zugelassen ist. Also in deinem Fall vermutlich 95 Roz (Super). Da ich keinen 40i habe musst Du aber nachschauen. Reichen tut das - bekommst keinen Motorschaden. Ob der Motor durch die Verwendung von VPower länger hält bzw. messbar weniger Verschleiß hat? Würde ich mich zu keine Aussage hinreisen lassen. Was aber mit VPower sein wird: der Motor wird mehr Leistung bzw. bei entsprechender Fahrweise weniger Verbrauch haben, einfach deshalb, weil die Motorsteuerung entsprechend regelt. Ob man das möchte bzw. ob es ein Vorteil ist muß jeder für sich selbst beantworten.

      Vergleiche es mit Bier: Du kannst Oettinger trinken oder ein Tegernseer - beides hat Alkohol und bei genügend Konsum dreht es dir bei beiden Varianten den Helm. Jetzt wird es Leute geben die da sagen "Oettinger reicht! Sieht aus wie Bier, schmeckt halbwegs nach Bier und knallt wie Bier!". Und Du wirst Leute haben die sagen "Tegernseer muß sein! Sieht wunderschön aus, duftet und es gibt einen Bilderbuch-Rausch vor dem Herrn! Der Euro ist super investiert!". Recht haben beide auf Ihre Art... aber das Tegernseer bleibt das bessere Bier :m0011:
      :m0008:Da bekomm ich ja grad Bock mir schön ein paar reinzuzimmern :m0009: Leider noch am arbeiten.. :m0010:
      Schönes Wochenende Euch :m0004::m0004::m0004::m0004:
    • Neu

      Dieses Thema ist so alt wie das Auto. Ich hatte vor einigen Jahren öfter Kontakt zu Mike Rothe. Da waren auch immer wieder Leute dabei mit Umbauten im 5 Stelligen € Bereich die dann meinten Super fahren zu müssen. Bei den visuellen Darstellungen der Zündwinkel/ Temperaturen usw. mit Erklärungsversuch hat man tatsächlich deutlich bemerkt das einige Leute teilweise 0 technisches Verständnis haben.

      Daher kann ich mich nur wiederholen:

      Nichts auf das Geschwätz der Verkäufer geben und die Ingenieure fragen ;)

    • Neu

      TonicBs schrieb:

      AlexanderK. schrieb:

      f36grancoupe schrieb:

      Was haben denn die Verkäufer sonst so zu euch gesagt was man beim M340i tanken soll? Meiner meinte "normales super reicht" ?(:huh:?(
      Naja - ein Stück weit steckt es ja schon in der Berufsbezeichnung... er ist Verkäufer. Darum hat er nicht zwangsläufig Ahnung von der Technik - sonst wärs vermutlich ein Techniker geworden :D ! Dafür weiß der (gute) Verkäufer welche Pakete Du wie kombinieren kannst...Grundsätzlich kannst Du mit deinem 40i alles Tanken, was laut Bordmappe zugelassen ist. Also in deinem Fall vermutlich 95 Roz (Super). Da ich keinen 40i habe musst Du aber nachschauen. Reichen tut das - bekommst keinen Motorschaden. Ob der Motor durch die Verwendung von VPower länger hält bzw. messbar weniger Verschleiß hat? Würde ich mich zu keine Aussage hinreisen lassen. Was aber mit VPower sein wird: der Motor wird mehr Leistung bzw. bei entsprechender Fahrweise weniger Verbrauch haben, einfach deshalb, weil die Motorsteuerung entsprechend regelt. Ob man das möchte bzw. ob es ein Vorteil ist muß jeder für sich selbst beantworten.

      Vergleiche es mit Bier: Du kannst Oettinger trinken oder ein Tegernseer - beides hat Alkohol und bei genügend Konsum dreht es dir bei beiden Varianten den Helm. Jetzt wird es Leute geben die da sagen "Oettinger reicht! Sieht aus wie Bier, schmeckt halbwegs nach Bier und knallt wie Bier!". Und Du wirst Leute haben die sagen "Tegernseer muß sein! Sieht wunderschön aus, duftet und es gibt einen Bilderbuch-Rausch vor dem Herrn! Der Euro ist super investiert!". Recht haben beide auf Ihre Art... aber das Tegernseer bleibt das bessere Bier :m0011:
      :m0008:Da bekomm ich ja grad Bock mir schön ein paar reinzuzimmern :m0009: Leider noch am arbeiten.. :m0010:Schönes Wochenende Euch :m0004::m0004::m0004::m0004:
      Gleichfalls :D
      Das hat mir jetzt den Feierabend versüßt hehe
    • Neu

      Mein aktueller 540i bekommt Super E5 und genauso werde ich es bei meinem künftigen 340i auch halten. Alles andere halte ich für unsinnig. Ich bezahle die unverschämten Aufpreise für den 102-Oktan-Sprit ganz bestimmt nicht. Und wer glaubt, dass es damit spürbar mehr Leistung gibt, der glaubt wahrscheinlich auch an den Osterhasen und / oder ist ein williges Marketingopfer. Wenn der 340i die Zündung auch in Richtung früh anpasst, solange es nicht klopft, mag es ja eine gewisse Mehrleistung geben, die unter Laborbedingungen sogar messbar sein wird. Aber im Realbetrieb bleibt es beim Placeboeffekt.

      Btw.: Ich habe irgendwo im Thread gelesen, dass man zwar 95 Oktan fahren könne und dass der Klopfsensor für eine Anpassung der Zündung durch das Steuergerät sorgen wird. Das sei aber auf Dauer auch schädlich für den Motor. Wenn das tatsächlich schädlich wäre, dann wäre es genauso schädlich, wenn das Steuergerät die Mehrleistung bei höherer Oktanzahl nutzen wollte. Das ginge nämlich auch nur dann, wenn die Zündung immer solange angepasst würde, bis der Klopfsensor Selbstzündungen meldet.

    • Neu

      Naja interessante Ansicht nenne ich das mal.. wenn du etwas hoch scrollst siehst du allerdings ein schönes Video in welchem auf dem Prüfstand mit verschiedenem Sprit gemessen wird und dort nachweißlich ein relativ großer Unterschied besteht..
      Damit scheidet der Placebo schon mal aus. ;) .
      Sei denn man hat 0 Popometer und merkt nicht ob das Auto mehr oder weniger ps hat.

      Vorher Informieren hilft. :rolleyes:

      Grüße aus dem Taunus in Hessen

      G20 M340i Saphirschwarz, 792M, Liefertermin 03.11.2020
    • Neu

      Bis eben dachte ich das eine höhere Oktanzahl direkt auch eine höhere Energiedichte im Kraftstoff bedeutet. Dazu kann ich leider im Internet nichts finden.

      Die Oktanzahl wird immer nur als Anzeige für die Klopffestigkeit eines Kraftstoffes erklärt. Je höher die Oktanzahl je höher kann der Kraftstoff verdichtet werden, ohne dass es zu unerwünschten Selbstzündungen kommt.

      Da die Verdichtung im Motor immer die gleiche ist, würde es sich so nicht lohnen einen Kraftstoff mit höherer als notwendiger Oktanzahl zu nutzen.

      Hat nun ein Kraftstoff mit höherer Oktanzahl automatisch auch mehr Energiedichte und entwickelt damit mehr Leistung pro Volumeneinheit?

      Oder hat der Motor bei höherer Oktanzahlt die Möglichkeit aus einem fetterem Gemisch mehr Leistung zu generieren? Was dann aber direkt auch den Spritverbrauch erhöhen würde?

      Gruß Gizmo0815

      BimmerCode mit UniCarScan UCSI-2000 im Raum Leipzig verfügbar

      07.2020 - BMW G21 320D Modell M Sport / mild hybrid 48V / sunset orange metallic
      2005 - 2020 BMW E46 Touring 320D Imolarot
      1994 - 2005 BMW E36 Coupe 318is Brilliantrot

    • Neu

      Ich habe eine plausible Erklärung in einem anderen Forum gelesen: Folgendes entstammt demnach nicht meiner Feder

      Klopfende Verbrennung selbst ist hier in der Regel nicht das Problem bzw. Nicht der einzige Kompromiss der gemacht werden muss. Die Klopfregelung kriegt das im Regelfall sehr sicher (im Sinne von keine Schäden durch klopfende Verbrennung direkt) durch Zündwinkel Eingriffe (spätere Zündung - > ineffizienter Betrieb) in den Griff, auch Leistungskompensation mit mehr Ladedruck ist meist möglich (aber Teufelskreis, da Ansauglufttemp und Druck steigen - > mehr Klopfen). Die demzufolge spätere Verbrennungslage mit ROZ95 bringt aber auch eine höhere Abgas Temperatur mit sich. Bei letzterer sind dann aber Auslass Ventile, Turbine, Kat usw. Limitierend. Im nächsten Schritt wird zum Bauteilschutz angefettet. wenn man es hier übertreibt, dann gibt es Sichtbaren Ruß und die untere Brenngrenze wird erreicht. Dann ist ultimativ Ende und Leistung muss zurückgenommen werden. Sieht man ja auch schön an der Roz95 Kurve, bei niedrigen Drehzahlen wo Klopfen ein größeres Problem ist (und die Abgas temp niedrig ist) wird die Leistung Kompensiert, bei höheren Drehzahlen fehlt dann Leistung weil auf Dauer alles ab Auslass aufgrund zu hoher Abgas Temp Schaden nimmt (und Klopfen zunehmend weniger ein Problem ist.

    • Neu

      Ich bin mal so frei und zitiere mich selbst.

      630R6 schrieb:

      Bei modernen Motoren wird der Zündzeitpunkt immer angepasst - sonst wären die aktuellen durchschnittlichen Verbrauchswerte gar nicht erreichbar. (Anm.: Ich weiß nur nicht, ob es auch noch „einfachere“ Motoren gibt).
      Der Zündzeitpunkt erfolgt im Leerlauf bzw. bei niedrigeren Drehzahlen meines Wissens bei ca. 12-15 Grad vor OT - das entspricht ca. 2-3ms. Das Druckmaximum erfolgt dann ca. 15 Grad nach OT, da das Gemisch ja kontrolliert und nicht schlagartig abbrennen soll.
      Bei höheren Drehzahlen legt die Kurbelwelle aber mehr Winkel pro Zeiteinheit zurück - schon alleine deshalb muss der Zündzeitpunkt für eine möglichst effiziente Verbrennung vorgezogen werden. Macht man das nicht, wird das Gemisch zu spät gezündet - es geht Leistung verloren.

      Kommt es jetzt zum Klopfen (= schlagartige bzw. unkontrollierte Verbrennung), verbrennt das Gemisch zu schnell und hat schon vor den erwähnten 15 Grad nach OT sein Druckmaximum (beim OT geht die gesamte Energie in die Mechanik, da die Pleuelstange genau senkrecht steht und der Kurbelzapfen ganz oben ist). Pleuel. Lager, Welle und Brennraum werden sowohl mechanisch als auch thermisch stark belastet.
      Als Abhilfe verschiebt man den Zündzeitpunkt nach hinten (Effizienzverlust, dafür geringere mechanische und thermische Belastung) oder fettet das Gemisch an (auch ineffizient, da kein Leistungszuwachs).
      Wird nun ein klopffesterer Kraftstoff verwendet, kann der Zündzeitpunkt (fast) ohne diese Maßnahmen im optimalen Bereich gehalten werden - bei maximaler Leistung und niedrigerer thermischen Belastung.

      Nach meiner Theorie müsste es deshalb - wenn man tatsächlich häufig bzw. permanent im oberen Leistungsbereich unterwegs ist - tatsächlich eine (wenn auch geringe) Kraftstoffeinsparung geben. Wenn man aber zu 90% „normal“ fährt, dürfte man das am Verbrauch eigentlich gar nicht merken.
      @MX993: Nicht böse sein, aber nach Deinen Aussagen zu urteilen fehlt Dir noch seeehr viel Fachwissen, um die Frage nach der Sinnhaftigkeit beantworten zu können. Schon alleine Deine Ausführung zum Klopfsensor zeigt, dass Du da noch großen Nachholbedarf hast... :rolleyes:

      Es geht dabei nicht um „Glauben“, sondern um physikalische Gegebenheiten, die mess- und in gewissen Lastbereichen auch spürbar sind. Wenn Du an Physik nicht glaubst, ist das Deine Sache, aber man sollte sich im Forum auf Aussagen zu Themen beschränken, bei denen man auch Ahnung hat - oder seine „Annahmen“ auch als solche formulieren. Diejenigen, die sich für diese Frage interessieren, sollen schließlich auch eine fachlich korrekte Antwort erhalten und kein Halb-/Nichtwissen. Nochmal - Nicht böse gemeint! ;)

      Grüße,
      G e o r g
      6 3 0 R 6