Probleme mit Lack BMW G20 G21 - sehr empfindlich - Schlieren und Wasserflecken - Diskussion um Erfahrungen, positiv wie negativ.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KeYa schrieb:

      das ist schrott mein lieber... bleib bei den bewährten. davon gibt es ohnehin schon so viele die mega gut sind, das man sich ohnehin schon kaum entscheiden kann.
      es gibt keinen grund experimente in diesem segment durchzuführen.

      Gyeon, Koch Chemie, Sonax, Mequires, ADBL... es gibt sehr gute Marken die alles an Produkten anbieten
      dann bleib ich bei koch & co
      gibt es ne Empfehlung, die ich verarbeitungstechnisch top nach der Wäsche aufbringe (gern per PN und aus dem Waschheldenprogramm ;) ) meine Bestellung soll noch folgen
      Gruß Lothar
      BMW was sonst, seit 39Jahren ^^
    • ich hatte ja schon mal meine Favoriten hier im detail beschrieben. Vielleicht kann das nochmal jemand zitieren, wenn er drüber stößt.

      ansonsten kann ich die nassversieglung von gyon empfehlen, da mann hier 0,0% mechanisch einwirken muss. schonender gehts also nicht.

      Fahrzeug waschen, im nassen zustand die nassversieglung aufsprühen und abspritzen, das wars. als glanzversieglung auch von gyeon einen detailer. zum auf und abtragen die markeneigenen Tücher von gyeon benutzen.

      im grunde braucht man nicht viel.
      ein gutes schaum aus der schaumkanone das den dreck gut löst (die genannten marken sind alle gut)... ich mache zwei Durchgänge mit je 5 min einwirkzeit. im anschluss ein bis zwei Durchgänge mit dem waschhandschuh und dann im anschluss trocknen und quickdetailer drauf. alle 4 bis 6 wochen kommt vor dem quickdetailer halt noch die nassversieglung drauf. je öfter der wagen geswaschen wird umso weniger mechanische Belastung notwendig... ergo lackschonender.

      ein tipp für die front... einen sehr guten insektenlöser einwirken lassen und die kadaver abspülen bevor es mit der Wäsche losgeht. denn die mittel im insektenlöser greifen ein stück weit die versieglungen an, die shampoo und nassversieglung auftragen. das eine shampoo hat mehr, das andere weniger versieglende eigenschaften. das quick shine von koch chemie hat beispielsweise eine ganz ordentliche versiegelungsleistung.
      viele waschen los... merken dann misst, inseken sind noch da... fangen dann an mechanisch druck auszuüben und/oder sprühen dann nochmal insektenlöser drauf und die versieglung ist abgeschwächt oder im worst case runter. lange rede kurzer sinn... als erstes felgen und insekten, dann den rest :)

      M340i MHD ST1

    • Die für mich besten Ergebnisse erziele ich mit SwissVax Shield PTFE.

      Nach gründlicher Reinigung (Kneten + Cleaner Fluid Vorbehandlung), das Wax einfach mit den bloßen Händen einmassieren. Danach mit Microfasertuch auspolieren. Das Ergebnis ist immer super, niemals Schlieren oder Wolken. Danach in der Sonne aushärten lassen, fertig.
      Toller Nebeneffekt ist der angenehme Duft der SwissVax Produkte.

      Dieser Vorgang wird 2-mal jährlich durchgeführt.
      Für den Rest wasche ich einfach nur mit klarem Wasser. Sogar für Insekten brauche ich kein spezielles Mittel, die gehen mit Wasser und Waschhandschuh einfach ab. Notfalls Hartnäckiges wie Vogelkot vorher mit nassem Papiertuch einweichen.

    • Ich habe schon mehrere Fahrzeuge damit gemacht.
      Auf Haube und Dach hält es ca. 4-6.000 Km (das sind 6 Monate für mich).

      Auf den unteren Seitenteilen lässt der Abperleffekt mit der Zeit nach, der Schmutz lässt sich trotzdem aber immer noch leicht entfernen.
      Allerdings gibt es dafür so ein Lotus-Auffrischungsspray was ich aber noch nicht probiert habe.

      Wichtig ist aber immer die gründliche Vorarbeit damit das Wax gut haftet.

    • ITanium schrieb:

      Wichtig ist aber immer die gründliche Vorarbeit damit das Wax gut haftet.
      Stimmt, einmal war ich faul und habe direkt bereut das die Arbeit für die Katz war. Minimal Vorarbeit beim weisen E90 ist durch die Waschanlage zu fahren um Waxreste zu entfernen, dann cleaner und ne Runde Isopropanol dann sieht das mit minimalem Aufwand einigermaßen aus. Perfekt natürlich nicht, aber gut
    • Neu

      <p>
      </p>

      Kennz weis schrieb:

      AhojG20 schrieb:

      Wagen unter dunklem Himmel aufbereitet, halbes Jahr alt in der Farbe tansanitblau gekauft. Konnte ich nichts erkennen. Heute 2 Woche später nach der Wäsche sehe ich den wahren Zustand des Lacks. Katastrophe. Ich weiß es nicht was ich machen soll...
      Ich bin doch nicht bekloppt, kaufe mir so ein Auto und gehe alle 4 Monate zum Aufbreiter... Das kanns ja auch nicht sein.
      darf ich fragen wo zu wohnst?
      Sorry für die späte Antwort. Raum München.
    • Neu

      Jetzt sind wir hier aber schon in den Details der Fahrzeugpflege...

      Bevor ich das studiere, gibt es Neuigkeiten von BMW. Werde mich nun auch mal an eine Niederlassung oder Kundendienst wenden. Händler ist zu weit weg.
      Wie seid ihr vorgegangen? Habt ihr Bilder angefügt oder Termin vor Ort mit Begutachtung?

    • Neu

      Hallo Leute,

      ich wollte mich auch mal zu dem Thema Lack beim G20 äußern. Ich hatte bislang 8 Fahrzeuge bei mir zum veredeln.

      Waren auch diverse verschiedene Farben dabei. (tansanitblau, dravitgrau, portimaoblau, saphirschwarz)

      Das Problem besteht darin, das der Lack extrem empfindlich auf Berührungen reagiert. Also bei Wäschen egal ob Hand- oder Waschanlagenwäschen oder wenn jemand den Lack berührt o. ä.

      Die Folge sind sehr ausgeprägte Wischspuren und Swirls. Hatte schon Fahrzeuge bei mir die direkt von der Welt zu mir gekommen sind und schon extrem aussahen. (Hab dazu auch ein paar YT Vlogs gemacht)

      Dieses Problem tritt auch nur beim G20/21 auf. Alle anderen BMW Modelle der neueren Generationen (5er, X5, X3, M2 usw.) haben das Problem nicht.

      Anfang 2020 wurde mir aus internen BMW Kreisen bekannt, das die Problematik bei BMW bekannt ist und auch darauf reagiert wird.

      Seit der coronabedingten Pause in den Werken hatte ich 3 weitere Fahrzeuge bei mir. (2x portimaoblau und 1x dravitgrau). Hier war deutlich zu erkennen, dass die Lacke wieder deutlich stabiler sind und sich wieder wie die "alten" BMW Lacke verhalten. Es waren keinerlei Spuren im Lack und auch nach der Wäsche durch mich waren keine Spuren vorhanden (was bei den anderen 3er) nicht der Fall war.

      Ich gehe aktuell davon aus, dass BMW wieder auf den alten Klarlack umgestiegen ist, ob sich das auch bestätigt wird sich in der nächsten Zeit zeigen.

    • Neu

      KeYa schrieb:

      mit dieser ansage hat man eine ganze andere ausgangssituation @Kennz weis
      Deshalb hatte ich ja mal gefragt ob der Hersteller der Lacke bekannt ist. Leider habe ich noch immer niemanden gefunden der sich den Schuh anzieht und ein Gutachten erstellt.

      Momentan kann ich mich nicht so um das Thema kümmern. Habe einen Trauerfall wo ich mich etwas kümmern muss.

      Hatte nicht mal Zeit mein Auto richtig anzusehen. Habe wegen verlorener Naviziele eine neue Software bekommen. Dabei haben die das Auto in der NL natürlich durch die Waschanlage gefahren weil ich verpennt habe dies zu verbieten. Selber schuld :|