Von Mischbereifung auf einheitlicher Bereifung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Mischbereifung auf einheitlicher Bereifung?

      Heyy Leute :)

      ich bin neu hier und würde mich über euren Rat freuen. Bin nun von Mercedes zu BMW gewechselt und deshalb auch noch keine Berührung mit BMW Foren gehabt.

      Ich habe mir den neuen 330d mit den 19" M LMR Doppelspeicher 791 M Felgen bestellt, wollte mir jetzt allerdings Allwetterreifen rauf machen lassen. Das Problem ist, dass das Fahrzeug Mischbereifung hat. Vorne 225/40 R19 93 und hinten 255/35 R19 96. Nun gibt es leider nur für die Reifengröße welche auch an der Vorderachse verbaut ist Allwetterreifen.

      Nun meine Frage: Da ich bei Mercedes auch keine Mischbereifung verbaut hatte, kann ich hier dann auch sowohl auf Vorder- als auch auf Hinterachse die Reifengröße der Vorderachse verbauen lassen oder ist dies technisch nicht Möglich oder Zulässig?

      Und bitte keine Ratschläge von Allwetterreifen-Gegner. Ich bewege das Fahrzeug zu kalten Jahreszeiten fast ausschließlich in Berlin/Brandenburg und dort ist das mehr als ausreichend.

      Vielen Dank im Voraus :)

    • Das erfährst du über die EG-Übereinstimmungsbescheinigung, dort steht drinn was dein Auto für Reifenkombinationen fahren darf.
      Wenn ich bei mir schaue, xDrive 320d, ist das nur mit 18" oder 17" Felgen möglich, die sind auf Vorder und Hinterachse mit gleicher Reifen Größe vorgesehen.

      Mit den 19" ist nur die Mischbereifung möglich, auch müßten die hinteren Felgen durch die gleichen wie vorne ersetzt werden, ob das zulässig ist weis ich aber nicht.

      IMG_2130.jpg

    • frodo schrieb:

      Das erfährst du über die EG-Übereinstimmungsbescheinigung, dort steht drinn was dein Auto für Reifenkombinationen fahren darf.
      Wenn ich bei mir schaue, xDrive 320d, ist das nur mit 18" oder 17" Felgen möglich, die sind auf Vorder und Hinterachse mit gleicher Reifen Größe vorgesehen.

      Mit den 19" ist nur die Mischbereifung möglich, auch müßten die hinteren Felgen durch die gleichen wie vorne ersetzt werden, ob das zulässig ist weis ich aber nicht.

      IMG_2130.jpg
      Ach super vielen Dank für die schnelle Antwort ;)

      Das einzige was mich wundert, wenn ich die Felgengröße der BMW Felgen eingebe, welche von Werk aus verbaut sind und diese im Internet eingebe, zeigt er mich fast 10 verschiedene Reifengrößen an, welche angeblich rauf passen aber ich kann mir schlichtweg nicht vorstellen, dass das Möglich ist :D
    • Sued_Berlin schrieb:

      Und bitte keine Ratschläge von Allwetterreifen-Gegner. Ich bewege das Fahrzeug zu kalten Jahreszeiten fast ausschließlich in Berlin/Brandenburg und dort ist das mehr als ausreichend.
      Ich weiß, du willst das nicht hören, aber Allwetterreifen sind nicht nur im Winter richtigen Winterreifen haushoch unterlegen, denn es geht nicht nur darum ob die Straße mit Schnee bedeckt ist sondern auch um Temperaturen. Auch im Sommer sind klassische Sommerreifen den Allwetterreifen überlegen. Hier geht es um sicherheitsrelevante Eigenschaften wie Bremsweg und Haftung. Ich bin mir sicher, dass auch Berlin/Brandenburg die Physik nicht außer Kraft setzen kann und dort im Winter Temperaturen herrschen, bei denen Winterreifen einfach besser sind

      Gerade bei einem Fahrzeug mit viel Leistung, 265 PS sind für mich viel, würde ich nicht bei den Reifen sparen. Nichts für ungut :m0004:
      Sebos M340i in Saphirschwarz Metallic

      Auslieferung 10/2019
      Softwarestand bei Auslieferung 07/2019
      Aktueller Softwarestand 03/2020.31
      Sound ist unbefriedigend :thumbdown:
      DTC an/aus macht keinen Unterschied
    • sebo schrieb:

      Sued_Berlin schrieb:

      Und bitte keine Ratschläge von Allwetterreifen-Gegner. Ich bewege das Fahrzeug zu kalten Jahreszeiten fast ausschließlich in Berlin/Brandenburg und dort ist das mehr als ausreichend.
      Ich weiß, du willst das nicht hören, aber Allwetterreifen sind nicht nur im Winter richtigen Winterreifen haushoch unterlegen, denn es geht nicht nur darum ob die Straße mit Schnee bedeckt ist sondern auch um Temperaturen. Auch im Sommer sind klassische Sommerreifen den Allwetterreifen überlegen. Hier geht es um sicherheitsrelevante Eigenschaften wie Bremsweg und Haftung. Ich bin mir sicher, dass auch Berlin/Brandenburg die Physik nicht außer Kraft setzen kann und dort im Winter Temperaturen herrschen, bei denen Winterreifen einfach besser sind
      Gerade bei einem Fahrzeug mit viel Leistung, 265 PS sind für mich viel, würde ich nicht bei den Reifen sparen. Nichts für ungut :m0004:
      Das ist mir schon klar, das Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter bessere Eigenschaften bieten. Fahre jetzt aber seit über 2 Jahren Ganzjahresreifen von Michelin und bin mehr als zufrieden und habe sogut wie kein Unterschied zu meiner vorherigen jeweiligen Wetterreifen gemerkt :P

      Mir geht es dabei auch nicht wirklich ums sparen, es geht mir eher um den Aufwand und um die Tatsache, meine schicken Felgen (Ja ich weiß jeder hat ein anderen Geschmack :D ) das ganze Jahr über fahren bzw. am Auto dran zu lassen. Und mitlerweile haben sich ja auch Allwetterriefen bezüglich Fahreigenschaften besonders in den letzten Jahren sehr weiter entwickelt.
    • Dein Vorhaben rundum 225er Reifen zu fahren wird allein daran scheitern, dass diese Reifengröße für Felgen der Dimension 8,5J x 19 zu schmal ist. Würden diese dennoch passen und vom Reifenhersteller für diese Felgenbreite freigegeben sein, könntest du mittels TÜV-Abnahme und Gutachten sowie anschließender Eintragung in den KfZ-Schein offiziell diese Kombination verwenden. Aber wie gesagt, bin ich mir sicher dass 225 für die hinteren Felgen zu schmal sind. Was unter Garantie nicht geht, ist ein Kreuz-Wechsel der Röder bei unterschiedlichen Felgengrößen.

      Gruß,
      Oliver

      Der „seit kurzem" mit dem Fuß schalten lässt :thumbsup:

    • Roter schrieb:

      Dein Vorhaben rundum 225er Reifen zu fahren wird allein daran scheitern, dass diese Reifengröße für Felgen der Dimension 8,5J x 19 zu schmal ist. Würden diese dennoch passen und vom Reifenhersteller für diese Felgenbreite freigegeben sein, könntest du mittels TÜV-Abnahme und Gutachten sowie anschließender Eintragung in den KfZ-Schein offiziell diese Kombination verwenden. Aber wie gesagt, bin ich mir sicher dass 225 für die hinteren Felgen zu schmal sind. Was unter Garantie nicht geht, ist ein Kreuz-Wechsel der Röder bei unterschiedlichen Felgengrößen.

      Gruß,
      Oliver
      Hallo Oliver,

      tatsächlich hatte ich es vorhin völlig durcheinander gebracht und meine, dass es nur in der Hinterrad Größe 255/35 R19 die Michelin Crossmate + gibt, welche ich mir raus gesucht habe. Mitlerweile habe ich tatsächlich nach langem rum suchen sogar Allwetterreifen in der Größe der vorderen Reifen gefunden, jedoch von der Firma Imperial. Da ich von dieser Firma jedoch noch nie etwas gehört habe und auch im Internet (ADAC, Autobild etc.) überhaupt nichts finde, mache ich darum mal lieber einen großen Bogen.

      Werde Morgen einfach mal beim TÜV vorbeischauen und denen von meinem "Vorhaben" berichten und mal schauen was die so sagen :/
    • Sued_Berlin schrieb:

      ...Bin nun von Mercedes zu BMW gewechselt und deshalb auch noch keine Berührung mit BMW Foren gehabt.
      Erstmal herzlich willkommen im Forum, viel Spaß mit und bei uns :)
      Allwetterreifen ist ein polarisierendes Thema. Habe vor Jahren es mir mal selbst überlegt, diesen Reifentyp zu nutzen, es aber dann wegen o.a. Nachteilen verworfen. Wenn du bisher gut damit gefahren bist spricht ja nichts dagegen.
      Gruß Matthias
      _______________________________________

      Bisherige BMW
      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      Aktuelle BMW
      BMW G20 330i / BMW E88 118i


    • Sued_Berlin schrieb:

      Roter schrieb:

      Dein Vorhaben rundum 225er Reifen zu fahren wird allein daran scheitern, dass diese Reifengröße für Felgen der Dimension 8,5J x 19 zu schmal ist. Würden diese dennoch passen und vom Reifenhersteller für diese Felgenbreite freigegeben sein, könntest du mittels TÜV-Abnahme und Gutachten sowie anschließender Eintragung in den KfZ-Schein offiziell diese Kombination verwenden. Aber wie gesagt, bin ich mir sicher dass 225 für die hinteren Felgen zu schmal sind. Was unter Garantie nicht geht, ist ein Kreuz-Wechsel der Röder bei unterschiedlichen Felgengrößen.

      Gruß,
      Oliver
      Hallo Oliver,
      tatsächlich hatte ich es vorhin völlig durcheinander gebracht und meine, dass es nur in der Hinterrad Größe 255/35 R19 die Michelin Crossmate + gibt, welche ich mir raus gesucht habe. Mitlerweile habe ich tatsächlich nach langem rum suchen sogar Allwetterreifen in der Größe der vorderen Reifen gefunden, jedoch von der Firma Imperial. Da ich von dieser Firma jedoch noch nie etwas gehört habe und auch im Internet (ADAC, Autobild etc.) überhaupt nichts finde, mache ich darum mal lieber einen großen Bogen.

      Werde Morgen einfach mal beim TÜV vorbeischauen und denen von meinem "Vorhaben" berichten und mal schauen was die so sagen :/
      Der Sachverhalt gilt auch in der umgekehrten Richtung. Unter Umständen können die 255er Reifen für die schmalere Felge zu breit sein. Bezweifele, dass der TÜV dir die Infos vorab geben kann, ohne das jeweils abzunehmende Design am Auto in Augenschein nehmen zu können. Mit ein wenig Glück finden sie aber etwas in ihrer Datenbank, ob so etwas schon mal vorab versucht wurde. Würde es zunächst eher mit einem Anruf oder einer eMail versuchen, bevor du vergeblich selbst dort vorbeischaust.

      Und auch von mir, Willkommen im Forum!

      Der „seit kurzem" mit dem Fuß schalten lässt :thumbsup:

    • Sued_Berlin schrieb:

      Mir geht es dabei auch nicht wirklich ums sparen, es geht mir eher um den Aufwand und um die Tatsache, meine schicken Felgen (Ja ich weiß jeder hat ein anderen Geschmack :D ) das ganze Jahr über fahren bzw. am Auto dran zu lassen. Und mitlerweile haben sich ja auch Allwetterriefen bezüglich Fahreigenschaften besonders in den letzten Jahren sehr weiter entwickelt.
      Auch die jeweiligen saisonalen Reifen haben sich weiterentwickelt und sind den Allwetterreifen im direkten Vergleich weiterhin haushoch überlegen. Und wenn es dir nicht ums sparen geht, kauf doch einfach einen zweiten Satz 791 mit entsprechenden Winterreifen. Dann fährst du im Sommer und im Winter deine schicken Felgen, die btw. wirklich gut aussehen. Und Räder zu wechseln ist nun wirklich kein Aufwand. Aber ich merke schon, das würde hier eine endlose Unterhaltung werden und deshalb wünsche ich dir allzeit knitterfreie Fahrt. Ich hoffe du kommst nie in eine Situation in der du dich fragst, ob das mit entsprechend passender Bereifung nicht passiert wäre.

      Bin schon auf deinen Vorstellungsthread gespannt und wie dein neuer 330d dann aussieht.
      Sebos M340i in Saphirschwarz Metallic

      Auslieferung 10/2019
      Softwarestand bei Auslieferung 07/2019
      Aktueller Softwarestand 03/2020.31
      Sound ist unbefriedigend :thumbdown:
      DTC an/aus macht keinen Unterschied
    • Roter schrieb:

      Sued_Berlin schrieb:

      Roter schrieb:

      Dein Vorhaben rundum 225er Reifen zu fahren wird allein daran scheitern, dass diese Reifengröße für Felgen der Dimension 8,5J x 19 zu schmal ist. Würden diese dennoch passen und vom Reifenhersteller für diese Felgenbreite freigegeben sein, könntest du mittels TÜV-Abnahme und Gutachten sowie anschließender Eintragung in den KfZ-Schein offiziell diese Kombination verwenden. Aber wie gesagt, bin ich mir sicher dass 225 für die hinteren Felgen zu schmal sind. Was unter Garantie nicht geht, ist ein Kreuz-Wechsel der Röder bei unterschiedlichen Felgengrößen.

      Gruß,
      Oliver
      Hallo Oliver,tatsächlich hatte ich es vorhin völlig durcheinander gebracht und meine, dass es nur in der Hinterrad Größe 255/35 R19 die Michelin Crossmate + gibt, welche ich mir raus gesucht habe. Mitlerweile habe ich tatsächlich nach langem rum suchen sogar Allwetterreifen in der Größe der vorderen Reifen gefunden, jedoch von der Firma Imperial. Da ich von dieser Firma jedoch noch nie etwas gehört habe und auch im Internet (ADAC, Autobild etc.) überhaupt nichts finde, mache ich darum mal lieber einen großen Bogen.

      Werde Morgen einfach mal beim TÜV vorbeischauen und denen von meinem "Vorhaben" berichten und mal schauen was die so sagen :/
      Der Sachverhalt gilt auch in der umgekehrten Richtung. Unter Umständen können die 255er Reifen für die schmalere Felge zu breit sein. Bezweifele, dass der TÜV dir die Infos vorab geben kann, ohne das jeweils abzunehmende Design am Auto in Augenschein nehmen zu können. Mit ein wenig Glück finden sie aber etwas in ihrer Datenbank, ob so etwas schon mal vorab versucht wurde. Würde es zunächst eher mit einem Anruf oder einer eMail versuchen, bevor du vergeblich selbst dort vorbeischaust.
      Und auch von mir, Willkommen im Forum!
      Nagut, habe nun mal eine Mail verfasst und werde mal sehen was der TÜV sagt. Parallel dazu hat mein Freund aus der LABO was den technischen Sachverständigen kontaktiert, was sehen was der sagt :S

      sebo schrieb:

      Sued_Berlin schrieb:

      Mir geht es dabei auch nicht wirklich ums sparen, es geht mir eher um den Aufwand und um die Tatsache, meine schicken Felgen (Ja ich weiß jeder hat ein anderen Geschmack :D ) das ganze Jahr über fahren bzw. am Auto dran zu lassen. Und mitlerweile haben sich ja auch Allwetterriefen bezüglich Fahreigenschaften besonders in den letzten Jahren sehr weiter entwickelt.
      Auch die jeweiligen saisonalen Reifen haben sich weiterentwickelt und sind den Allwetterreifen im direkten Vergleich weiterhin haushoch überlegen. Und wenn es dir nicht ums sparen geht, kauf doch einfach einen zweiten Satz 791 mit entsprechenden Winterreifen. Dann fährst du im Sommer und im Winter deine schicken Felgen, die btw. wirklich gut aussehen. Und Räder zu wechseln ist nun wirklich kein Aufwand. Aber ich merke schon, das würde hier eine endlose Unterhaltung werden und deshalb wünsche ich dir allzeit knitterfreie Fahrt. Ich hoffe du kommst nie in eine Situation in der du dich fragst, ob das mit entsprechend passender Bereifung nicht passiert wäre.
      Bin schon auf deinen Vorstellungsthread gespannt und wie dein neuer 330d dann aussieht.
      Ja das hatte ich auch schon mal überlegt so zu machen, bzw. es wären dann wahrscheinlich die 20 Zoller M Performance geworden, aber es geht ja auch darum, das nun mal Winter, bzw. Sommerreifen ihre guten Eigenschaften lediglich in ihren dafür vorgesehenen Witterungsbedingungen haben und umgekehrt Nachteile. Da wir aber eben bei unserem heutigen Klima zumindest in meiner Region im Winter mehr Frühlingswetter als Winterwetter haben, machen für mich Allwetterreifen nun mal am meisten Sinn. Die letzten 2 Jahre Lag bei uns nicht einmal Schnee geschweigedenn 2 stellige Minus Temperaturen.

      Ich bin zwar noch sehr jung, aber denn noch nicht sehr Computeraffin, werde mir mühe bei meinem Vorstellungsthread geben :thumbsup:
    • Sued_Berlin schrieb:

      Da wir aber eben bei unserem heutigen Klima zumindest in meiner Region im Winter mehr Frühlingswetter als Winterwetter haben, machen für mich Allwetterreifen nun mal am meisten Sinn. Die letzten 2 Jahre Lag bei uns nicht einmal Schnee geschweigedenn 2 stellige Minus Temperaturen.
      Winterreifen sind nicht erst bei Minusgeraden deutlich besser als Allwetterreifen, aber dass du keine Fakten hören willst kam im Verlauf schon mehrfach durch ;)
    • Fernab der Diskussion um Allwetterreifen, spiele ich mit dem Gedanken, den umgekehrten Weg im Sommer zu gehen und erstmalig und der Einfachheit halber auf 19“ Mischbereifung umzurüsten. Gefühlt würde ich sagen, dass es an einem 318d keinen Sinn macht und ich mit die vermeintlich bessere Straßenlage und Optik mit reduzierten Leistung, geringerer Agilität und höherem Verbrauch erkaufe. Empfinde schon den Wechsel von 205 auf 16“ im Winter zu 225 auf 18“ im Sommer bei 116PS als deutlich spürbar. Bei größeren Motorisierung wird es gewiss weniger ins Gewicht fallen. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

      Gruß,
      Oliver

      Der „seit kurzem" mit dem Fuß schalten lässt :thumbsup:

    • Servus
      Und logisch , bei größerer Motorisierung fällt die michbereifung bei der leistungsenfaltung geringer ins Gewicht.
      Verbrauch ist halt auch ein wenig mehr.
      Auf den originalen bmw Michfelgen sind gleiche Reifengrößen nicht zu lässig.
      Aber über den Zubehörhandel bekommst du schon gleiche felgengrößen für vorn und hinten mit gleicher Bereifung.
      Wenn du Originale bmw Felgen (19“ ) fahren möchtest, musst du dich an bmw Kundendienst wenden und ein traglastgutachten der vorderen Felge anfordern und dann zum tüv , um zum prüfen , ob sie hinten gefahren werden darf. Dann kannst du ringsum gleich fahren.