BMW G20 - Driving Assistant Professional

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW G20 - Driving Assistant Professional

      Der neue BMW G20 wurde mit der aktuellsten Version des Driving Assistant Prof. bestückt und soll mit seiner Trifokalen Kamera sehr gut funktionieren.

      Ich muss gestehen, dass ich ein absoluter Technikfreak bin und ich mir eigentlich kein neues Auto kaufen wollte ... aber jetzt ist es geschehen ... danke an BMW !


    • Ich hatte zur Änderung der Bestelllung (Entferntung Adaptives FW) echt überlegt das mit rein zu nehmen ... das wäre ca. die Differenz gewesen ... aber habs dann doch gelassen weil ich doch selber Herr der Lage sein will ... und solange sich die Gesetze nicht ändern machts eh keinen Sinn wenn z.B. die Hand immer am Lenkrad sein muss usw.

      Gruß
      Marcus

      P.S.: Wer Codierungen im Bereich NRW sucht darf sich gerne per PN bei mir melden :)

      Aktuelles
      Vorstellungs Thread | crazyiven's Blue Baby (G20 330i M Sport in Portimao Blau)

    • Guten Morgen :)

      Über Sinn und Unsinn solcher System scheiden sich die Geister, aus eigener Erfahrung mit unserem X1 (F48) samt Stauassistent würde ich in Zukunft nicht mehr auf solche Systeme verzichten wollen, da mir dieser Assistent schon das Fahrleben erheblicher erleichtert hat. Da ich im Ballungsgebiet von Frankfurt wohne und ich dementsprechend oft in der Rush-Hour im Stau stehe finde ich es schon sehr wichtig, dass das Fahrzeug diesen unangenehmen Part übernimmt auch wenn ich hierfür "noch" mein Hand auf den Kranz des Lenkrads legen muss... :)

      Aber wiegesagt natürlich verstehe ich auch wenn man davon nichts hält da es aktuell noch kein richtiges Autonomes Fahren Level 3 ist, sondern noch Level 2 Plus mit der Hoffnung auf Gesetzesänderungen :)

    • Ich finde es absolut keinen Gegensatz. Einerseits kann man immer noch selbst und ggf. Auch sportlich mit dem Dreier herumfahren. Wenn es aber im Stau nicht geht, es nach der Arbeit auch noch mehr nervt, dann ist die Möglichkeit dazu echt prima.
      Sich dann halbwegs zurückzulehnen und das Auto das Stop and Go erledigen zu lassen, finde ich prima. Und wenn es dann dem Vorderwagen noch folgt und nicht nur das Tempo und Anhalten und Losfahren übernimmt, um so besser.

      Und die Assistenten sehen sogar die Fahrradfahrer beim Rechtsabbiegen oder den ungeduldigen Mitverkehrsteilnehmer beim hektischen Spurwechsel und Überholversuch im toten Winkel...

    • Pfalz schrieb:

      Aber wer möchte das mit so einem tollen Auto? Entspannung ist im G20 zu sitzen und fahren. Zurücklehnen kann man sich im Flugzeug
      Naja, Stau hat mich noch nie entspannt. Stadtverkehr auch nicht. Da könnte ich die Helferlein gerne mal machen lassen.
      Und, da ich auch schon fahren "musste" als ich richtig müde war, was einfach nur anstrengend war, würde ich auch autonomes Fahren in Ausnahmesituationen begrüßen.
      Oder fahr mal mit klenen Kindern: auf der Rückbank geht es rund, und du drehst du rum und regelst das - göttlich. Normalerweise aber eben auch tötlich.
      Wenn du das nicht möchtest, tauschen wir - deinen G20 gegen meinen E91. Da MUSST du alles selbst machen (ok, Tempomat gibt's).
      Sag Bescheid! ;)

      Natürlich: wenn ich gerade mit Driftwinkel über die Landstraße bügle... das mache ich dann lieber selbst.
    • MathMarc schrieb:

      Pfalz schrieb:

      Aber wer möchte das mit so einem tollen Auto? Entspannung ist im G20 zu sitzen und fahren. Zurücklehnen kann man sich im Flugzeug
      Naja, Stau hat mich noch nie entspannt. Stadtverkehr auch nicht. Da könnte ich die Helferlein gerne mal machen lassen.Und, da ich auch schon fahren "musste" als ich richtig müde war, was einfach nur anstrengend war, würde ich auch autonomes Fahren in Ausnahmesituationen begrüßen.
      Oder fahr mal mit klenen Kindern: auf der Rückbank geht es rund, und du drehst du rum und regelst das - göttlich. Normalerweise aber eben auch tötlich.
      Wenn du das nicht möchtest, tauschen wir - deinen G20 gegen meinen E91. Da MUSST du alles selbst machen (ok, Tempomat gibt's).
      Sag Bescheid! ;)

      Natürlich: wenn ich gerade mit Driftwinkel über die Landstraße bügle... das mache ich dann lieber selbst.
      Gebe dir in allen von dir genannten Punkten Recht. Ich habe nur den Driving Assistant gewählt und auf den Prof verzichtet. Wenn es ganz autonom wird, wäre es eher interessant für mich.

      Mit dem Satz „kleinen Kinder..“ hast du mich. Wie oft würde ich mich gerne umdrehen in gewissen Situationen... :whistling::D

      move right >>>

    • Musste den Driving Assistant wegen unseres Fuhrpark Managements mitbestellen und finde den unverhältnismäßig teuer.

      890 Euro für einen Totwinkelwarner, einen Heckquerverkehrswarner und einen Heckaufprallverhinderungswarnblinker ist schon sportlich. Der Rest des Driving Assistants ist ja eh Serie wg. Active Guard.

      #savethemanuals

    • MathMarc schrieb:

      Pfalz schrieb:

      Mit dem Satz „kleinen Kinder..“ hast du mich. Wie oft würde ich mich gerne umdrehen in gewissen Situationen...
      ... dann nimm den "Pro" und machs! Wie das so entspannend wird!
      Und klar: Urlaubsfahrten, wo alle was zusammen machen, während man fährt - das ist ja wie mit der Bahn.
      Nur halt pünktlich und ohne Umsteigen. ;)
      leider zu spät, der Gute ist schon fast da.
      Vermutlich in 1-1,5 Wochen

      Habe ja noch nen anderen Wagen für den Urlaub :)

      move right >>>