Euro-NCAP Crashtest: 5 Sterne für BMW 3er G20 und 1er F40

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euro-NCAP Crashtest: 5 Sterne für BMW 3er G20 und 1er F40

      bimmertoday.de/2019/10/10/euro…r-bmw-3er-g20-und-1er-f40



      Alle fünf Sterne für BMW 3er G20 und BMW 1er F40: Die beiden jüngsten Volumen-Modelle im Portfolio der BMW Group haben beim Euro NCAP Crashtest überzeugt
      und jeweils die bestmögliche Gesamtnote von 5 Sternen erhalten. Die gleiche Wertung hatte nach der strengen 2019er-Wertung kürzlich auch der BMW Z4 Roadster G29 erhalten.Beim genaueren Blick auf die Wertung der einzelnen Crashtests kann der BMW 3er G20 noch einige Prozentpunkte mehr sammeln als der 1er: Für den Schutz erwachsener Insassen erhält die Mittelklasse-Limousine beachtliche 97 Prozent, während der neue Fronttriebler für die Kompaktklasse nur 83 Prozent bekommt. Beim Schutz von Kindern im Auto schneiden beide Autos mit
      Gruß Matthias
      _______________________________________

      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i


    • Beeindruckend finde ich den Frontalcrash auf die Betonmauer. Die vorderen Türen sowie die A-Säule bleiben intakt, so dass die Personenrettung möglich ist.

      Gruß Matthias
      _______________________________________

      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i


    • Der Dummywert im 1er auf der Rücksitzbank ist echt bissl enttäuschend.
      Ansonsten interessant, dass sie bei der aktiven Sicherheitsausstattung nicht wirklich überzeugen können.
      Dass dem 1er kein Knieairbag gegeben wurde, finde ich schade. Generell haben die Amerikanischen BMWs mehr Airbags, obwohl sie günstiger angeboten werden —> unfair uns gegenüber !

      davon abgesehen, für euroncap 2019 reicht es ja alles locker.
      Bin mal nächstes Jahr gespannt. Da trennt sich die Spreu vom Weizen. Wir wissen ja auch, warum VW ihre neue Golf Generation unbedingt noch 12/19 rausbringen will xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlueRidgeMountain ()

    • Matthias schrieb:

      Beeindruckend finde ich den Frontalcrash auf die Betonmauer. Die vorderen Türen sowie die A-Säule bleiben intakt, so dass die Personenrettung möglich ist.
      da trifft die Betonwand auf die beiden Lanzen, worauf der Motor usw befestigt sind.

      Die Lanzen sind sehr steif, weil im „normalen“ Test ja das Fahrzeug mit nur einer Lanze - seitlich versetzt - aushalten muss.

      Die Dummywerte sind aufgrund der schlechten Nutzung der Knautschzone im Frontalaufprall sicher nicht perfekt - aber wie soll man es anders lösen ohne vollflächiges Schild. Ist sowieso unrealistisch so ein perfekter Aufprall.

      Nächstes Jahr wird spannend, dann brauchen die Hersteller neue Lösungen, um den Partnerschutz zu gewährleisten. Zumindest wird mal klein angefangen und strenger über die nächsten Jahre.