Mein erster Diesel! Gibt es Qualitätsunterschiede?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SunShine schrieb:

      So ist es ... Gott und die Welt fährt Abermillionen Kilometer mir dem "normalen" Gemisch .... und ... läuft.
      Dafür gibt es ja Normen, Testverfahren und Freigaben der Hersteller.

      Ob es am Ende den Aufpreis wert sein kann muss jeder für sich klar machen, ich jedenfalls schaue nicht im inneren der Motors nach Ablagerungen,
      wie wahrscheinlich die meisten anderen hier auch nicht. Bei mir ohnehin egal, da nach 3 Jahren ein neuer Wagen herkommt.

      Bisher konnte ich mit meinen schlappen 10-15tkm pro Anno keine Nachteile durch "normalen" Sprit bzw. keine signifikanten Vorteile durch den "Luxus"-Sprit erkennen.
      Gott und die Welt hat keinen Euro 6d temp mit ottopartikelfilter und agr

      daher einfach... nein!
    • BlueRidgeMountain schrieb:

      SunShine schrieb:

      So ist es ... Gott und die Welt fährt Abermillionen Kilometer mir dem "normalen" Gemisch .... und ... läuft.
      Dafür gibt es ja Normen, Testverfahren und Freigaben der Hersteller.

      Ob es am Ende den Aufpreis wert sein kann muss jeder für sich klar machen, ich jedenfalls schaue nicht im inneren der Motors nach Ablagerungen,
      wie wahrscheinlich die meisten anderen hier auch nicht. Bei mir ohnehin egal, da nach 3 Jahren ein neuer Wagen herkommt.

      Bisher konnte ich mit meinen schlappen 10-15tkm pro Anno keine Nachteile durch "normalen" Sprit bzw. keine signifikanten Vorteile durch den "Luxus"-Sprit erkennen.
      Gott und die Welt hat keinen Euro 6d temp mit ottopartikelfilter und agr
      daher einfach... nein!

      Also Dieselpartikelfilter gibt es ja nun seit Minimum 10-12 Jahre ... und mit AdBlue nun auch schon einige Jahre .... daher bleibe ich entspannt beim "normalen" Diesel

      Mal schauen wie sich der 330d damit so machen wird :)
      Gruß

      BMW 330d xDrive Touring (G21) M-Sport (EZ 11/2019), Mineralweiss metallic, Leder 'Vernasca' Canberrabeige ... einmal "volles Programm" :love:
    • Aktuell sind hier sowieso fast nur Firmenwagenfahrer im Forum unterwegs.
      Solche Fragen erübrigen sich daher meist, weil die Firmen oft nur normalen Diesel zahlen bzw. weil Firmenwagenfahrer nicht abhängig davon sind, wie es dem Auto nach 15 Jahren geht.

      Ich tanke weiterhin Ultimate Diesel und Ultimate 102. die reinigende Wirkung hat zwar auch normaler Treibstoff bei zB Aral, aber eben nur in geringem Maße und nicht so stark.

      Ob sich da tatsächlich nix absetzen wird beim normalen? Ich riskier es nicht.

      Zumal der 330i locker unter 6 Liter fährt. Das tut mir nicht weh ;)

    • BlueRidgeMountain schrieb:

      Aktuell sind hier sowieso fast nur Firmenwagenfahrer im Forum unterwegs.
      Solche Fragen erübrigen sich daher meist, weil die Firmen oft nur normalen Diesel zahlen bzw. weil Firmenwagenfahrer nicht abhängig davon sind, wie es dem Auto nach 15 Jahren geht.

      Ich tanke weiterhin Ultimate Diesel und Ultimate 102. die reinigende Wirkung hat zwar auch normaler Treibstoff bei zB Aral, aber eben nur in geringem Maße und nicht so stark.

      Ob sich da tatsächlich nix absetzen wird beim normalen? Ich riskier es nicht.

      Zumal der 330i locker unter 6 Liter fährt. Das tut mir nicht weh ;)
      Du fährst den 330i unter 6l?
    • Unter 6 Liter ein 330i, vermutlich wird der in der Schweiz gefahren wie bei dem 320d Fahrer mit 4,9 Liter. :m0010:

      Ich bin mir sicher man kann das Auto so fahren auch den 320d kann man um die 5 Liter fahren, nur warum? Das geht doch nur in dem man nur auf der Autobahn unterwegs ist und dort sich an die LKWs hinten dran hängt. :m0008:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frodo ()

    • Wir sind Landstraße gefahren, über Dörfer, aber auch mal 130 km/h auf einer gut ausgebauten Strecke(Richtgeschwindigkeit erlaubt).
      Im Mix hatten wir auf diesem Stück 5,4 Liter / 100km gefahren.

      Da wird sicher noch mehr gehen, wenn man mal Sparsam unterwegs sein möchte.
      Erstmal muss man das Auto aber besser kennen lernen.

      Mit meinem 320d hatte ich schon mal 3,3 Liter / 100km geschafft 8| (Aber auf Autobahn, ~100 durchschnitt )

      In den ersten 1500km meide ich die Autobahn tunlichst (einfahren)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlueRidgeMountain ()

    • BlueRidgeMountain schrieb:

      Zumal der 330i locker unter 6 Liter fährt. Das tut mir nicht weh ;)
      Einen 330i unter 6L ... ?(?(?(?(

      Also wenn ein Mini JCW Countryman mit dem fast gleichen Motor, allerdings ein paar PS weniger im Schnitt seitenst unter 9L geht,
      (und selbst auf entspannten Autobahnetappen mit so 120-130 km/h max ... waren es seltenst unter 7-7,5L)

      dann ... wären 6L im 330i ja fast wie im Märchen :whistling:
      Bei Spritmonitor liegen die meisten eher so in der Range 9-11L, niemand jedoch bei 6L .... vielleicht eine Ausnahme-Aggregat :)

      Naja ... ich würde eher auf spürbar mehr beim Benziner wetten, 1,7-1,8t und knapp 260 Turbo-PS brauchen Futter 8)

      Beim 330d gehe ich mal von knapp 8L aus .... wenn weniger dann gut, wir werden es erleben :saint:
      Gruß

      BMW 330d xDrive Touring (G21) M-Sport (EZ 11/2019), Mineralweiss metallic, Leder 'Vernasca' Canberrabeige ... einmal "volles Programm" :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SunShine ()

    • BlueRidgeMountain schrieb:

      Aktuell sind hier sowieso fast nur Firmenwagenfahrer im Forum unterwegs.
      Solche Fragen erübrigen sich daher meist, weil die Firmen oft nur normalen Diesel zahlen bzw. weil Firmenwagenfahrer nicht abhängig davon sind, wie es dem Auto nach 15 Jahren geht.
      Nö,

      darf tanken was immer ich mag, egal wann, egal was und egal wo :thumbsup:
      Gruß

      BMW 330d xDrive Touring (G21) M-Sport (EZ 11/2019), Mineralweiss metallic, Leder 'Vernasca' Canberrabeige ... einmal "volles Programm" :love:
    • also zur arbeit, kurzstrecke jetzt ausprobiert: 8,3 liter/100km für 2x10km, jeweils Kaltstart und parkplatzsuche.
      Dann noch eine runde über ein paar dörfer gedreht, ziemlich enge und kurvige strecke: 6.3 liter, war daher auch sehr spassig, ohne den neuen motor zu Quälen :)

      ich denke mal die <6 sind erstmal nur für längere strecken >30km machbar, beziehungsweise muss man es schon drauf anlegen, sparsam zu fahren xD

    • man muss sagen, dass ein BMW-Verbrauch einfach immer "Fußabhängig" ist;

      Damals als Azubi hat mein e91 20d auch 4,4L bei 16" bei Max 120-130 km/h geschluckt .
      Jetzt sind es gerne mal 6,5L auf 100 Km/h bzw. 7,5L bei 19" (BAB 800km am Stück)

      Es ist halt Fuß-und Geldbeutel abhängig xD