Verhagelt - Hagelschaden am BMW Neuwagen - vor Auslieferung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verhagelt - Hagelschaden am BMW Neuwagen - vor Auslieferung

      Ich melde mich dann mal als zweiter, wie ich glaube, der vom Hagelschaden betroffen ist. Ich dachte ich mache einen neuen Thread auf, vielleicht kommen ja noch mehr dazu.

      Nachdem ich als letzten Liefertermin den 15.6 mündlich mitgeteilt bekam, erhielt ich am 3.6 vom VP die Meldung der Wagen sei beim Spediteur und man warte auf den Termin von dort. Das war nun gestern zwei Wochen her ohne weitere Mitteilung, worauf ich gestern abend eine Mail an den Verkäufer schickte, mit Bitte um Klärung und der spezifischen Frage ob der Wagen vom Hagelschaden betroffen sei. Das ist mir jetzt gerade bestätigt worden, angeblich als einer von nur fünf Wagen der gesamten Händlergruppe. Glück gehabt! :cursing: Nur ich nicht, leider.

      Art und Umfang des Schadens sind laut Händler noch nicht bekannt. Was mich sowohl verwundert als auch tierisch ärgert ist dass ich diese Info erst jetzt bekomme, und erst nachdem ich spezifisch danach gefragt habe. Misstrauische Naturen könnten sich da fragen ob ein (geringfügiger?) behobener Schaden da überhaupt erwähnt worden wäre. Wie man hier in Frankfurt vielleicht sagen würde: Mer waaß es net, mer munkelts bloß...

      Ein Schreiben von BMW an den Händler ("Info 3: Hagelschaden - Lagerplatz Garching") bekam ich in Kopie weitergeleitet, demnach soll sich der Reperaturprozess für alle Fahrzeuge minimal sechs Wochen ziehen, mit Vorrang für "kundenbelegte" Fahrzeuge.

      Meine Begeisterung hält sich gerade in extremst engen Grenzen und ich weiß noch nicht wie ich hier reagieren soll. Telefonisch teilte ich dem Verkäufer bereits mit dass ich eigentlich gar nicht willens bin ein instandgesetztes Fahrzeug zu übernehmen, ohne Informationen über den tatsächlichen Schadensumfang (und die Verläßlichkeit dieser Information) ist es allerdings schwer die Sache zu beurteilen. Als nächstes will der Verkäufer mit seinem Verkaufsleiter sprechen.

      Bei Interesse halte ich euch weiter auf dem Laufenden. Ansonsten fehlt mir jetzt gerade ein "gekreuzte Knochen" Emoji in der Sammlung hier.

      Grüße
      Gerd


      Gesendet von meiner Nespresso-Maschine.
    • Hoffe mal das die Sache für euch noch gut ausgeht aber gibt es nicht eine Regelung wonach der Hersteller nachbessern darf bei einem Schaden? Auch wenn es ein Neuwagen ist?
      Würde für mich eigentlich auch keine Option sein aber rein rechtlich gesehen dürfte er, so glaube ich nachbessern. Weiss wer mehr darüber?

      E36 Coupe, E46 Coupe, E92, F32, waiting for G22 :whistling:

    • Akali#1 schrieb:

      Zwischen den Zeilen gelesen bedeutet das doch: Die wollen die Autos nur reparieren und keine neuen als Ersatz ausliefern?!
      Nicht nur zwischen den Zeilen ... Zitat:

      "Der komplette Reparaturprozess ist gestartet und nach einer entsprechenden Anlaufphase ist bis Ende der Woche mit einer täglichen Abarbeitung von bis zu 80 Fahrzeugen zu rechnen."

      und

      "Beschädigte Fahrzeuge werden nach erfolgter Reparatur von Kollegen aus dem BMW Werk Regensburg abgenommen, um BMW Qualität sicherzustellen."

      Ich bin gespannt... und ziemlich - verzeihung - angepisst!
      Grüße
      Gerd


      Gesendet von meiner Nespresso-Maschine.
    • Ich habe meinen heute morgen bei unserer Niederlassung abgeholt. Habe einen leichten Hagelschaden am Dach mit zwei Dellen. Laut Niederlassung wurde der Schaden erst gestern beim auspacken aus der Folie entdeckt und daher nicht behoben.
      Ich sehe es sportlich, da sowieso ein Leasingfahrzeug und hoffe, dass ich dann für die Reparatur einen ordentlichen Ersatzwagen bekomme :)

    • Riddik schrieb:

      Hoffe mal das die Sache für euch noch gut ausgeht aber gibt es nicht eine Regelung wonach der Hersteller nachbessern darf bei einem Schaden? Auch wenn es ein Neuwagen ist?
      Würde für mich eigentlich auch keine Option sein aber rein rechtlich gesehen dürfte er, so glaube ich nachbessern. Weiss wer mehr darüber?
      Ich kenne mich auch nicht aus damit. Wird sicherlich an Art und Umfang des Schadens hängen, also ob z.B. ein kleines Beulchen spurlos aus dem Dach gedrückt wird oder ab vielleicht eine neue Scheibe fällig war, ggfls. sogar mit Wasser im Innenraum. Was ist noch Nachbesserung? Ist halt noch nichts bekannt.
      Grüße
      Gerd


      Gesendet von meiner Nespresso-Maschine.
    • Mit Smart Repair bekommt man kleinere Schäden ohne Wertminderung in den Griff.
      Sobald jedoch tragende Teile betroffen sind kann man schon von einer
      Wertminderung sprechen. Hatte bei meinem E90 einen Hagelschaden, wo die Motorhaube, das Dach, der Kofferraum, die A und die C-Säule betroffen waren.
      Die haben alles hervorragend wegbekommen ohne dass man danach etwas gesehen hat.
      Der Händler meinte dass dies nicht als Unfallschaden gilt und somit keine Wertminderung darstellt und dies habe ich mir von einem Sachverständigen genauso bestätigen lassen.

      Gruß Matthias
      _______________________________________

      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i


    • Unstrittig ist doch, dass die Fabrikneuheit des Wagens durch den Hagelschaden nicht mehr gegeben ist. Aber genau darauf ist ja der Kaufvertrag abgestellt. Ich bin nicht mal sicher, ob BMW ohne Rücksprache einfach den Schaden beseitigen und Abnahme erwarten kann. Eigentlich müsste vor einer Reparatur mit dem Kunden geklärt werden, ob der mit der Reparatur einverstanden ist und das Auto dann auch (zu ggf. geminderten Konditionen) übernehmen möchte. Ich gehe fest davon aus, dass der Kunde nicht zur Abnahme verpflichtet ist.

    • Ja, da bin ich voll bei dir. Neuwagen ist neu und nicht repariert. Für solche Unwetter sollte BMW versichert sein.
      Mein E90 war damals 3 oder 4 Jahre alt, somit kein Neuwagen.
      Ich als Neuwagenkäufer würde mir nicht ohne weiteres ein verhageltes Fahrzeug unterjubeln lassen.
      Wobei hier zu unterscheiden ist, ob der BMW in der BMW Welt selbst übergeben wurde oder ob der Händler sich es etwas einfacher machen möchte.
      Ich gehe mal fest davon aus dass in der BMW-Welt kein Fahrzeug dem Kunden übergeben wird , dass einen Hagelschaden hatte ohne darüber mit dem Kunden gesprochen zu haben.
      Bei diversen Vertragshändlern wäre ich mir hier nicht ganz so sicher

      Gruß Matthias
      _______________________________________

      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i


    • jomido schrieb:

      Unstrittig ist doch, dass die Fabrikneuheit des Wagens durch den Hagelschaden nicht mehr gegeben ist. Aber genau darauf ist ja der Kaufvertrag abgestellt. Ich bin nicht mal sicher, ob BMW ohne Rücksprache einfach den Schaden beseitigen und Abnahme erwarten kann. Eigentlich müsste vor einer Reparatur mit dem Kunden geklärt werden, ob der mit der Reparatur einverstanden ist und das Auto dann auch (zu ggf. geminderten Konditionen) übernehmen möchte. Ich gehe fest davon aus, dass der Kunde nicht zur Abnahme verpflichtet ist.
      Die Fehler in der Produktion werden im letzten Schritt grundsätzlich ausgebessert. Jegliche Autos werden "nachbearbeitet", zuerst im Werk, dann gerne mal nochmal nach dem Transport. Diese Nachbearbeitung fällt gerne mal ein bisschen größer aus, daher kann ich mir gut vorstellen, dass man als Kunde Schwierigkeit haben wird, so ein Fahrzeug am Ende abzulehnen.
      Ein bekannter von mir hat die Software für die Werke eines Herstellers mitentwickelt, mit welcher diese Mängel am Ende der Produktionslinie erfasst werden. Er hat mitbekommen, wie viel schief geht und wie viel noch teils nach der Fertigstellung geschieht.