BMW Deutschland steigert im Mai sich um 41,9 Prozent

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW Deutschland steigert im Mai sich um 41,9 Prozent

      BMW konnte nicht zuletzt wegen dem G20 einen Rekord verbuchen. Sehr interessanter Bericht.

      bimmertoday.de/2019/06/06/mai-…gert-sich-um-419-prozent/

      Gruß Matthias
      ________________________________________
      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i
    • Matthias schrieb:

      BMW konnte nicht zuletzt wegen dem G20 einen Rekord verbuchen.

      ... weitere Zahlen:


      Skullz101 schrieb:

      "Kurz vor seinem inzwischen vorgestellten Facelift hat sich der BMW X1 F48 im Mai 2019 noch einmal an die Spitze der Verkaufszahlen von BMW Deutschland gesetzt. Als einzige Baureihe schaffte das Kompakt-SUV den Sprung über die Marke von 4.000 Einheiten und unterstreicht damit seine weiterhin starke Performance – die mit dem markanten Facelift noch weiter zulegen soll.

      Stärkster Verfolger im internen Ranking ist der BMW 3er G20, der seit März im Handel ist und im Mai 2019 über 3.800 Mal verkauft wurde. Mit dem nahenden Marktstart des neuen BMW 3er Touring G21 dürfte der 3er-Absatz gerade in Deutschland einen weiteren Impuls erhalten, schließlich ist der Kombi hierzulande ein noch wichtigerer Absatz-Treiber als die Limousine."

      BMW-Absatz-Statistik-Deutschland-nach-Baureihen-Mai-2019-KBA-1024x684.jpg

      Quelle / weiter unter:
      bimmertoday.de/2019/06/11/mai-…iber-von-bmw-deutschland/

      BMW 316i E30 - BMW 318i touring E36 - BMW 320i E46 - BMW 330i touring E91 - aktuell: MINI JCW.

    • Ja, da werden viele "last minute" Schnäppchenjäger dabei sein. Aktuell kann es aber trotzdem nicht darüber hinwegtäuschen, dass BMW in der deutschen Statistik auf dem dritten Platz liegt bei den Premiumfahrzeugen. Ärgert mich als Fan der Marke schon ein wenig (der Kursrutsch der Aktie allerdings noch mehr, auch wenn der teilweise gute Möglichkeiten offeriert).

      Meine Historie in 25 rollenden Jahren
      Alpine A310 V6 turbo E32-750i E38-750i E32-750il E65-745i E66-760li
      Downsizing Projekt in Bestellung
      M340ix

    • Ohnry schrieb:

      Aktuell kann es aber trotzdem nicht darüber hinwegtäuschen, dass BMW in der deutschen Statistik auf dem dritten Platz liegt bei den Premiumfahrzeugen. Ärgert mich als Fan der Marke schon ein wenig (der Kursrutsch der Aktie allerdings noch mehr, auch wenn der teilweise gute Möglichkeiten offeriert).
      Als Fan vielleicht, als Kaufinteressent nicht. Vorne macht man es sich gerne gemütlich, Verfolger geben eher Gas, um was zu erreichen. Das kann ja kein Fehler sein. :)
    • Matthias schrieb:

      Audi ist im Tiefschlaf......
      Audi hat so viele Probleme, da wüsste ich als Manager aktuell auch nicht, wo ich zuerst anfangen sollte... eigentlich schade.
      Konkurrent belebt ja das Geschäft.
      Aber mal abwarten. Der iX3 scheint den ersten Daten nach auch nicht der große Wurf zu sein, jedenfalls nichts, was sich deutlich von EQC oder e-tron absetzt. Da bin ich eher auf den i4 gespannt.
    • Neu

      der i4 ist als reines E-Auto auf 3er Niveau konzipiert, der iX3 nicht. Da wird ein gewaltiger Unterschied sein.
      Werde den i4 mal Probe fahren aus reiner Neugier aber ich sehe den E-Antrieb als reine Urbane Lösung

      Gruß Matthias
      ________________________________________
      BMW E30 316i / BMW E36 318i / BMW E46 318i
      BMW E90 320i / BMW F30 316d / BMW F30 328i
      BMW G20 330i
    • Neu

      Matthias schrieb:

      der i4 ist als reines E-Auto auf 3er Niveau konzipiert, der iX3 nicht. Da wird ein gewaltiger Unterschied sein.
      Werde den i4 mal Probe fahren aus reiner Neugier aber ich sehe den E-Antrieb als reine Urbane Lösung
      Das ist ja das Problem, der iX3 ist auf Basis X3 zusammengeschustert... dass das kein Benchmark wird, ist daher verständlich.
      Ja, den i4 werde ich auch fahren. Für mich ist E-Mobility auch in erster Linie urban, weil es dort am meisten bringt (und man keine 700Kg schweren Batterien braucht, um über den Tag zu kommen).
      Trotzdem, für Eigenheimbesitzer mit ordentlich PV-Power könnte das eine Alternative sein, wenn man nicht gerade Handelsreisender ist... für Laternenparker ist und bleibt das oftmals Unsinn.
    • Neu

      sehe ich auch so. Der rein batterieelektrische Antrieb ist mMn nicht die Zukunft - außer es tut sich was gravierendes bei der Batterietechnik was Rohstoffgewinnung/verbrauch, Kapazität und Ladedauer angeht. Ich denke die Zukunft gehört (u.A.) der Brennstoffzelle. Klar gibt es auch da noch technische Hürden zu nehmen - von den momentan wesentlich höheren Kosten abgesehen.
      Aber das ist zur Zeit lesen in der Glaskugel.