Keramikversiegelung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das klingt aber sehr fair für ne komplette Folierung.

      Sind jetzt keine unbekannte Preise für sowas :)

      Gruß
      Marcus

      P.S.: Wer Codierungen im Bereich NRW sucht darf sich gerne per PN bei mir melden :)

      Aktuelles
      Vorstellungs Thread | crazyiven's Blue Baby (G20 330i M Sport in Portimao Blau)

    • Ich seh das wie beim iPhone:
      Kein Hülle, keine Folie. Ich kaufe mir das Teil weil ich es schön finde und unverfälscht benutzen will. Wenn es Zeit ist (iPhone 2-4 Jahre - Auto 3-10 Jahre) wird es getauscht und bis dahin wird es benutzt und bekommt auch die entsprechenden Spuren. Gehört dazu... grobe Kratzer und Dellen werden natürlich behoben und wenn es Wasser und schmutzt abweist ist es auch cool aber es ist kein rohes Ei.
      Das ist meine Herangehensweise aber ich kann jeden verstehen, der es möglichst lange makellos haben will. Mir macht das benutzen dazu zu viel Spaß!!!

      Edit: der G20 wird mein Alltagsauto - bei nem historischen Liebhaberfahrzeug ist das natürlich was ganz anderes. DAS behandle ich wie ein rohes Ei ;)

    • frodo schrieb:

      Letzt endlich bekomme ich beim Wiederverkauf die Mehrausgabe für die Folierung nicht mehr heraus. Der Händler schaut nur nach Schwackeliste, technischem Zustand und Verkaufspreise in den Portalen, da kann ein Auto so gut gepflegt sein wie es will.
      Bin da deiner Meinung. Deswegen kommt nichts an das Fahrzeug. Pflegen werde ich es! Aber für mich. Diese Mehrkosten sind in meinen Augen eh nichts Wert. Vll wenn man nach drei Jahren verkauft, aber ab 6-10 Jahren spielt das keine große Rolle mehr. Wenn ich bedenke, dass ich es verkaufen werde (wahrscheinlich) mit 300k +, da ist es egal.

      Habe meinen E46 auch gepflegt und gehegt, Lack war Top, aber am Ende war es doch egal. Wir wissen nicht wie die Lage ist (Vll wird Euro6D gesperrt?). Also für sich selber, ja, aber als Verkaufsgrund, ne...
    • Das ganze Auto zu folieren käme für mich auch nicht in Frage. Aber die 120,- für die Scheinwerfer klingen interessant. Gerade bei einem Leasingfahrzeug würde da bei einem Steinschlag sicher was abgezogen werden (je nachdem, was für ein Händler und ob man einen neuen dort wieder leasen wird usw.).

      Grüße,
      Sven

    • Maxim1210 schrieb:

      Steinschläge sind unvermeidlich, somit normale Gebrauchsspuren, da zieht niemand was ab.
      Das steht auch so in den Leasing AGB.

      Naja, bei Steinschlägen auf der Scheibe wird schon was abgezogen, soweit ich berichtet bekommen habe (da wird dann meist die Teilkasko vorher in Anspruch genommen). Und ich weiß nicht, wie das bei einem beschädigten Scheinwerfer aussehen würde. Aber bisher hatte ich mir zu der Folie auch keine Gedanken gemacht und würde es wohl auch jetzt nicht machen lassen, das stimmt schon. :D

      Grüße,
      Sven

    • ist auch mein Gedankenspiel. Wiederverkauf eher egal, da Haltung über die Fahrzeuglebensdauer angedacht ist. Womit wir nur echt hadern, ist der Preis in Verhältnis zum eventuellen Ergebnis. Hatten bisher noch keine solche Versiegelung und dementsprechend auch keine Ahnung, ob das dann auch wirklich was taugt...
      Bisher zumindest sahen unsere Autos dann eines Tages wirklich "gebraucht" aus, um es mal so gut wie möglich zu umschreiben...

    • Vorsichtshalber werfe ich es mal ein: Folierung der Laserlichter: meint ihr, dass das schon ein Folienhersteller getestet hat? Ich könnte mir vorstellen, dass die Lichtmenge Auswirkungen auf die Verfärbung der Folie hat. Ist aber auch nur eine unwissende Vermutung. ?(

      Zudem wäre aufgrund der Lichtausbeute der Scheinwerfer das letzte, was ich bekleben würde.